Stadtallendorf-Gemünden

Abschnitt der A49 nächste Woche vor Gericht

Schwalmstadt. Kommende Woche ist vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig die mündliche Verhandlung zur Klage von BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz) und Nabu (Naturschutzbund Deutschland).

Die Verbandsklage der Organisationen richtet sich gegen die Planung der Autobahn  49 im Abschnitt Stadtallendorf bis zum Anschluss an die Autobahn 5 bei Gemünden/Felda. Sie wird von weiteren Gegnern wie „Schwalm ohne Autobahn“ und „Schutz des Ohmtals“ unterstützt.

Das Gericht in Leipzig befasst sich am Mittwoch und Donnerstag mit dem Vorwurf „massiver naturschutzfachlicher Probleme, verfehlter verkehrlicher Prognosen und nicht nachgewiesenen Nutzens des Projekts“, daher sei es nicht genehmigungsfähig. Sprecher Rudolf Schäfer: „Es geht uns nur darum, Natur und Menschen vor den massiven Auswirkungen der Autobahn zu schützen.“ (aqu)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare