Neuregulierung erst für das Jahr 2014 geplant

Abwasser vorerst unverändert

Oberaula. Die von der Gemeindevertretung im Oktober 2011 beschlossene Einführung der gesplitteten Abwassergebühr zum Januar diesen Jahres wurde in der Sitzung der Parlamentarier am Montagabend in Ibra einstimmig um eine Jahr verschoben.

Die Ende Januar vorgestellte Gebührenkalkulation für das Abwasser hätte bei Beibehaltung der Gesamtgebührenhöhe der jetzigen Abwassergebühr für Schmutzwasser 2,35 Euro pro Kubikmeter und für Niederschlagswasser 36 Cent pro Kubikmeter zu einer Unterdeckung des Gebührenhaushaltes geführt.

Erhöhung nicht möglich

Zur Kostendeckeng benötige man für Schmutzwasser 2,89 Euro pro Kubikmeter und für Niederschlagswasser 44 Cent pro Kubikmeter. Eine solche Erhöhung sei wegen des nicht gefassten Ankündigungsbeschlusses jedoch nicht möglich, erläuterte Bürgermeister Klaus Wagner.

Rechtskräftige Bescheide

Die im Januar versendeten Gebührenbescheide seien rechtskräftig und durch einen neuen Termin zur Einführung der gesplittete Abwassergebühr könnten außerdem die in 2013 fertiggestellten Anlagen mit in die neue Kalkulation einfließen und damit eine zeitnahe Kostendeckung erreicht werden. Wie hoch die Gebühren dann genau sein werden, konnte Wagner noch nicht sagen. Man werde aber voraussichtlich unter drei Euro für Schmutz- und unter 50 Cent für Niederschlagswasser bleiben. (zlb/nh)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare