Jugendliche aus Morschen und Spangenberg campierten im Lindenwäldchen

Acht Nachtwächter hörten mit

Nachtwache: Von links Jonas Kappauf (19), Jan Kleinschmidt (18), Stephan Deist (19), Christian Koch (19) und Leonard Puhl (18) zelteten am Wochenende an der Freilichtbühne. Foto: V. Koch

Melsungen. Nicht nur Sänger und Instrumentalisten haben dazu beigetragen, dass die Aufführung von Orffs Carmina Burana auf der Freilichtbühne ein voller Erfolg war. Auch abseits der Bühne sorgten viele helfende Hände dafür, dass sich die Zuhörer rundum wohlfühlen konnten.

Um das Catering kümmerte sich die evangelische Jugend Melsungen. Mit drei Kühlschränken war Tobias Schopf mit acht Jugendlichen am Freitag an die Freilichtbühne gekommen, um die Zuhörer mit kühlen Getränken zu versorgen.

Außerdem verbrachten acht Jugendliche aus Morschen und Spangenberg das Wochenende im Lindenwäldchen, um die Podeste und Bänke vor Vandalismus zu schützen.

Mit Zelt, Grill und Luftmatratzen hatten sie es sich gemütlich gemacht. Auch die Aufführung der Carmina Burana hörten die Jugendlichen von ihrem Zelt aus. „Das ist eine ganz neue Erfahrung für uns“, sagt der 19-jährige Jonas Kappauf, der wie die anderen Nachtwächter an der Freilichtbühne die harten Klänge von Metal-Musik bevorzugt. (yvk)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare