Festliche Stimmung genießen

+
Weihnachtliche Klänge: Neben kulinarischen Köstlichkeiten und Kunsthandwerk gibt es auch viel Musik.

Die Veranstaltung „Advent in den Höfen“ lockt am 16. und 17. Dezember Besucher von nah und fern in die Dom- und Kaiserstadt. In sehr gemütlicher und besinnlicher Stimmung schlendern die Besucher von Hof zu Hof und von Scheune zu Scheune, um Kunsthandwerk jeglicher Art zu bestaunen und zu kaufen. Dazu hier mal ein Glühwein, Tee oder Kaffee, da mal eine Wurst, ein Crêpes oder ein Stück Kuchen – auch kulinarisch kann die Veranstaltung einiges bieten. Chöre, Bläserensembles, ein Puppentheater, eine Krippen- und eine Kunstausstellung sowie das Ambiente der fast 1300 Jahre alten Stadt laden zu einem besonderen Advents-Bummel ein.

Im Mittelpunkt jedoch steht wie in jedem Jahr das Kunsthandwerk. Über 70 Stände mit selbsthergestellten Artikeln aus Papier, Holz, Glas, Keramik, Wolle, Ton, Beton oder Edelmetallen unterschiedlichster Art warten auf die Besucher. Auch Naturartikel wie Honigprodukte, Seifen, Liköre, Essige oder Marmeladen stehen zur Auswahl. Auf der Suche nach einem schönen Geschenk oder aber auch für die Dekoration der eigenen Wohnung kann nach Herzenslust gestöbert werden.

Download

PDF der Sonderseite Fritzlar grenzenlos vielfältig

Den Abschluss von Advent in den Höfen bildet traditionell das „1000(?) Flöten!“-Konzert auf dem Marktplatz, präsentiert und durchgeführt von der Kulturscheune Fritzlar. Kleine Anekdoten, Geschichten und Gedichte rund um den Advent und Weihnachten werden durch Christoph Diederich und seinem Team auf sehr liebevolle Art vorgetragen, bevor dann gemeinsam – ob mit Instrumenten, singend, pfeifend oder summend – „O du Fröhliche“ angestimmt wird.

www.fritzlar.de (nh)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.