Bäckermeister Exner lud Kindergartenkinder zu Plätzchen-Aktion in die Backstube ein

Adventsbäckerei am ganz großen Blech

Erst ausstechen, dann verzieren: Nils und Larissa bestreuten ihre Plätzchen am liebsten mit Schoko- und Zuckerstreuseln. Anschließend kam das Gebäck in den Ofen, und die Kindergartenkinder durften es mit nach Hause nehmen. Foto: Slawik

Gensungen/Brunslar. Durch die eisige Winterluft in die warme Bäckerei: Die Jungen und Mädchen des Kindergartens Neuenbrunslar, der zurzeit wegen Umbauarbeiten im Felsberger Rathaus untergebracht ist, suchten sich am Donnerstag eine verlockendere Umgebung. Bei Bäcker Robert Exner in Gensungen durften sie an die Teigschüsseln und Backbleche.

Mit Plätzchenformen aller Art tobten sich die Kinder aus Wolfershausen, Neuen- und Altenbrunslar auf vielen Quadratmetern Mürbeteig aus. Nach dem Ausstechen verzierten die Kinder ihr Gebäck und durften es anschließend mit nach Hause nehmen. „Das Plätzchenbacken kommt bei den Kindern immer gut an“, freute sich Robert Exner. „Wenn ein Kindergarten anfragt, machen wir das gerne“, sagte der Bäcker.

Noch bis in den nächsten Sommer werden die Arbeiten am Kindergarten Neuenbrunslar dauern. Bis dahin findet die Betreuung der Kinder im Felsberger Rathaus statt. „Wir alle haben uns hier sehr schnell eingelebt“, sagte Betreuerin Birgit Zinn. Außerdem biete die Unterbringung in Felsberg den Kindern auch viele neue Ausfluzgsziele. „Wir waren schon zwei Mal auf der Felsburg, am Sunderbach und an den Fischteichen“, erzählte Birgit Zinn: „Auch die Bäckerei hat sich angeboten, weil wir sie zu Fuß erreichen konnten.“

Für die Sommerzeit haben die Kinder bereits ihre Wünsche zu möglichen Ausflügen geäußert: Sie möchten in die Eisdiele ins Schwimmbad, und auch den Bürgermeister möchten sie kennen lernen. Das sollte nicht weiter schwierig sein, schließlich arbeitet er ja im selben Haus. (zsl)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare