Gedränge herrschte bei den Markttagen in Hausen

+
Heiß und fettig: Auf dem Kartoffelfest in Hausen standen die Damen vom Frauentreff an der großen Pfanne und bedienten die zahlreichen Gäste mit leckeren Kartoffelpuffern und Apfelbrei.

Hausen. Ob sich die Menschen am Tag der deutschen Einheit rund um die Scheune an der Aula in Kirchheim dichter drängelten als auf dem Festplatz um das Feuerwehrgerätehaus im Oberaulaer Ortsteil Hausen ist nicht klar.

Klar ist, sowohl beim Apfel- und Kartoffelfest in Kirchheim, als auch beim Kartoffelfest mit Markttag in Hausen herrschte rund um die Veranstaltungsorte akuter Parkplatzmangel, ebenso wie Sitzplatzmangel auf den Festplätzen.

Hier wie da boten ehrenamtliche Helfer verschiedener Vereine Gerichte rund um Kartoffel und Apfel an, und da wie hier standen die Gäste in langen Schlangen an, für Kartoffelpuffer mit Apfelbrei, Kartoffelklöße mit Schmandsoße oder frisch gepressten Apfelsaft. Selbst an den Kuchenbuffets herrschte Hochbetrieb und die Kaffeemaschinen waren heißer gelaufen als der Kaffee den sie brühten.

Fast schien es, als wollten die Menschen den Sommer festhalten und die letzten Sonnenstunden des beginnenden Herbstes bis zum letzten Moment auskosten. Am Ende waren alle zufrieden: die Besucher, weil sie trotz mancher Wartezeit auf beiden Festen bestens bedient und versorgt wurden und die vielen Helfer ebenso wie die Veranstalter, weil sie alle ihre Produkte an „den Mann“ brachten und für ihre aufopfernde Arbeit reichlich belohnt wurden. (nh)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare