Ärger um Dagobertshäuser Jugendclub: Müll wurde liegengelassen

Flaschen und Scherben auf dem Spielplatz vor dem Jugendclub in Dagobertshausen: Am Wochenende sollen Jugendliche von außerhalb ihren Müll vor dem Club liegen gelassen haben. Foto: Frangenberg

Dagobertshausen. Erst kürzlich gab es eine Gülleattacke auf den Dagobertshäuser Jugendclub. Jetzt gibt es erneut Aufregung um die Hütte.

Zerbrochene Flaschen und leere Dosen sind am Wochenende von den Jugendlichen liegengeblieben, die dort gefeiert haben.

Die Jugendlichen, die den Müll verursacht haben, sollen nicht aus Dagobertshausen, sondern von außerhalb kommen. Ein Anwohner hatte sich bei unserer Zeitung über eine Ruhestörung beschwert.

„Ich betrachte den Vorfall als Ausnahme“, sagt Bürgermeister Herbert Vaupel. In den letzten zwei Jahren habe es keine Probleme gegeben. Nach einem Gespräch mit den zuständigen Paten des Clubs, den Eltern der Jugendlichen aus dem Ort, sei herausgekommen, dass der Müll nicht von den Dagobertshäuser Nutzern des Clubs dort liegengelassen wurde, sondern von Jugendlichen von außerhalb, so der Bürgermeister.

Dem Ortsvorsteher Winfried Hucke liegen keine Beschwerden von Anwohnern vor. Auch der Polizei sei nichts zu Vorfällen vor dem Jugendclub am Wochenende bekannt, erklärt der Pressesprecher der Homberger Polizei, Markus Brettschneider.

„Klar ist, dass der Dreck, der gemacht wird, auch weggeräumt werden muss“, sagt Ortsvorsteher Winfried Hucke. Besonders im Bereich des angrenzenden Spielplatzes seien Scherben ein Unding. Spielende Kinder könnten sich dadurch verletzen.

Die Flaschen und Scherben wurden am Montagnachmittag von den für den Club Verantwortlichen weggeräumt. „Ich würde den Vorfall nicht als großen Skandal einordnen“, sagt Bürgermeister Vaupel. Durch vermehrten Kontakt zu den verantwortlichen Eltern der Jugendlichen solle in Zukunft geregelt werden, dass bei dem Jugendclub nichts aus dem Ruder läuft, so Vaupel.

„Eine Hausordnung gibt es bereits und ist gemeinsam mit den Jugendlichen aus dem Ort erarbeitet worden“, sagt Hucke. Es gebe klare Regeln für die Nutzung der Hütte.

Die Hausordnung des Clubs: 

• Der Club ist in erster Linie für die Dagobertshäuser Jugend

• Ab 14 Jahren erhalten Jugendliche Zutritt

• Ab 22 Uhr gilt Zimmerlautstärke

• Am Wochenende ist die Hütte bis 24 Uhr geöffnet, danach muss sie abgeschlossen werden und der Schlüssel den Verantwortlichen gegeben werden

• Bei Alkoholgenuss gelten die Regeln des Jugendschutzgesetzes

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare