Ärger an der Haltestelle: Vertragsstrafe gegen RKH wegen Problemen mit Subunternehmer

Schwalm-Eder. Verspätete Busse, häufige Wartungsprobleme, rauchende Fahrer: Die Liste von Beschwerden, die sich an ein Busunternehmen aus dem südlichen Landkreis richten, ist lang.

Vor allem Eltern von Schulkindern sind aufgebracht, weil ihre Kinder häufig zu spät zur Schule kommen. Nun will auch der Nahverkehr Schwalm-Eder (NSE), der den Busverkehr organisert, die schon länger bekannte Situation nicht weiter dulden. Was NSE-Geschäftsführer Mike Stämmler als „Unzulänglichkeiten eines Busunternehmens“ beschreibt, fasst Dorothee Höfeld, Leiterin der Grundschule in Ottrau, in konkretere Worte: „Die Eltern sind auf 180. Ich habe von vielen Beschwerden gehört. Die Busse der Firma haben häufig Pannen oder fallen ganz aus – und das nicht nur bei Winterwetter. Mit keiner anderen Busfirma haben unsere Schüler solche Probleme.“

Derartige Beschwerden – nicht nur aus dem Schulumfeld – seien in den vergangenen Monaten gesammelt und ernst genommen worden, sagt Stämmler. Deshalb habe die NSE ihren Auftragnehmer RKH nun ultimativ aufgefordert, die Probleme mit dem betroffenen Subunternehmer der RKH abzustellen. Die Busse des in der Kritik stehenden Betriebes fahren unter anderem auf Linien im Knüllwald, Neukirchen, Oberaula, Frielendorf und Ottrau.

Die Klagen sind nicht neu: Bereits mehrfach seien die vorliegenden Beschwerden an die RKH weitergegeben worden, erzählt Stämmler. Nun sei das Maß voll gewesen. Um dem Anliegen Nachdruck zu verleihen, habe es Vertragsstrafen gegen die RKH gegeben. Auf Nachfrage bei der RKH heißt es: Man sei sensibilisiert, die Firma werde beobachtet, doch die jüngsten Busausfälle am Montag seien alle begründet gewesen. Eine Einschätzung, die der NSE nicht teilt

Schulleiterin Höfeld und Eltern aus Ottrau, die sich mit der Angelegenheit an die HNA gewandt hatten, hoffen, dass die Kinder künftig zuverlässig zur Schule gebracht werden. „Wenn ein Bus wegen Glatteis nicht fährt, hat dafür jeder Verständnis“, sagt Höfeld. Aber auf diese Firma sei nicht nur im Winter zu oft kein Verlass. Lokales

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare