Anwohner der Bismarckstraße beklagen Parksituation – Stadt soll Lösung finden

Ärgernis Fremdparker

Aneinandergereiht: Dicht an dicht stehen die parkenden Autos in der Bismarckstraße – zum Leidwesen der Anwohner. Foto: Glass

Wolfhagen. „Wir möchten, dass eine vernünftige Lösung gefunden wird.“ Die Anwohner der Bismarckstraße in Wolfhagen sind genervt. Unter der Woche – hauptsächlich während der Arbeitszeiten zwischen 8.30 und 17 Uhr – sei die Straße zugeparkt, klagen Hermann Ermisch und Helmut Niessner, die beide am oberen Anfang der Straße wohnen.

Den Grund für die vielen „Fremdparker“ sehen sie und auch andere Anwohner vor allem darin, dass sich in der Straße viele Dienstleister befinden, darunter ein Tier- und ein Zahnarzt, drei Rechtsanwälte, Praxen für Physio- und Ergotherapie sowie ein Logopäde. Doch nicht nur deren Kunden parkten ihre Autos am Straßenrand – oft auch die Angestellten der Betriebe selbst, klagt ein Anwohner, der namentlich nicht genannt werden möchte. So etwa die Mitarbeiter der Apotheke, die sich aber nicht in der Bismarckstraße befindet.

Einfahrt zugeparkt

Für die Anwohner ergeben sich daraus zwei Probleme: Wer keinen hauseigenen Abstellplatz für seinen Wagen besitzt, ist auf einen Platz am Straßenrand angewiesen. Wer einen besitzt, habe oft das Problem, nicht aus der Einfahrt zu kommen, weil diese häufig zugeparkt sei, beschreibt Hermann Ermisch die Situation. Vonseiten der Stadt fühlen sich die Anwohner inzwischen ziemlich allein gelassen. Bereits einige Male habe man das Wolfhager Ordnungsamt aufgesucht, und um eine Lösung gebeten. Dort sei vor gut einem Jahr das Versprechen gegeben worden, etwas zu unternehmen, berichtet ein Anwohner. Doch bis heute habe sich nichts getan. Ein weiteres Problem: Weil die Durchfahrt wegen der parkenden Pkw fast immer eng ist, fahren die Autofahrer beim Ausweichen oft über die Bürgersteige, erzählt Helmut Niessner. Und durch die ständige Belastung sei der Belag an manchen inzwischen sehr uneben, sodass das dort angestaute Regenwasser im Winter friert – Eisglätte sei die Folge.

„Wir wollen den Geschäftsleuten, die hier ansässig sind, nicht schaden“, sagt eine Anwohnerin. Auf Dauer könne es aber so nicht weitergehen. Lösungsvorschläge haben die Anwohner bereits. So könnte die Parkdauer beschränkt werden; ausgezeichnete Anwohnerparkplätze würden die Situation auch deutlich verbessern. „Wir wollen, dass die Stadt sich endlich darum kümmert und sich dem Problem annimmt und es nicht einfach aussitzt“, sagt Helmut Niessner.

Wolfhagens Ordnungsamtsleiter Helmut Rupp wollte dazu auf HNA-Anfrage nichts sagen.

Von Vera Glass

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare