Aktion Advent: In 16 Spendendosen waren zusammen 2953,11 Euro

Wieder auf Platz 1: Beim Gasthaus Ederblick in Gensungen waren die Gäste besonders spendabel. Maike und Jürgen Schimmelpfennig mit Mitarbeiterin Ann Katrin Walter (Mitte) hatten mit einer Tombola die Gäste zusätzlich animiert.

Kreisteil Melsungen. Das Super-Ergebnis der Aktion Advent zum Jahreswechsel 2010/2011 war nicht zu übertreffen. Damals waren über 3800 Euro zusammen gekommen. Statt 24 Dosen waren es diesmal nur 16.

Entsprechend geringer ist die Summe, die aber trotzdem beachtlich ist: 2953,11 Euro befanden sich am Aktiosnende in den Spendendosen.

Viel Geld für die gute Sache also, für die sich Geschäftsleute engagierten und Kunden spendabel zeigten. Darüber werden sich all jene Bedürftigen freuen, denen mit Geld der HNA-weiten Aktion ein wenig geholfen werden kann.

Um möglichst viel Bares in die Dosen zu bekommen, animierten Gastwirte auch schon mal ihre Gäste. Manchmal ging die Bitte um einen Obolus aber auch im Weihnachtstrubel vergessen.

Platz 2: Andres Rietschle und Mitarbeiter Ralf Fischer (rechts) vom Felsberger Autohaus Rietschle. 431,18 Euro kamen zusammen.

Der Spitzenreiter, das Gasthaus Ederblick in Gensungen, hatte sich besonders ins Zeug gelegt und mit einer Tombola einen zusätzlichen Anreiz zum Spenden geboten. Wer einen Euro in die Dose warf, bekam dafür ein Los, erklärte Maike Schimmelpfennig. Über 800 Euro kamen im Gasthaus zusammen.

Den 2. Platz, den zuvor das Balkanrestaurant inne hatte, hat sich nun das Felsberger Autohaus Rietschle erobert. Autowaschen zum Sonderpreis an einem Samstag und dafür helfen, die Dose zu füllen, kam bei den Kunden gut an. An allen anderen Tagen stand die Dose in der Tankstelle. Über 430 Euro waren in der Dose.

Platz 3: Bei Berit und Thomas Raabe vom Gasthaus Poststation Zum Alten Forstamt in Altmorschen spendeten Gäste 322,25 Euro 

Das Gasthaus Zur Post in Bergheim, im Vorjahr auf Platz drei, hat diesmal nicht mitgemacht. Die Rolle des Drittplatzierten hat nun das Gasthaus Poststation Zum Alten Forsthaus übernommen. Bei Berit und Thomas Raabe landeten über 320 Euro in der Büchse.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare