Nächtliche Suche nach 24-jährigem Unfallfahrer

Jesberg/Neustadt. Viel Arbeit bereitete ein 24-jähriger Fahrer ohne Führerschein Polizeibeamten aus Schwalmstadt und Stadtallendorf sowie mehreren Feuerwehren in der Nacht zum Sonntag.

Der Neustädter baute auf der Strecke zwischen Elnrode und Dittershausen mit seinem älteren Wagen einen Unfall, das Auto kam dabei nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb im Böschungsgraben auf dem Dach liegen, berichtete die Polizei.

Feuerwehren rückten an

Ein später vorbei fahrender Zeuge entdeckte das leere Unfallwrack und verständigte gegen 0.40 Uhr die Beamten in Ziegenhain. Eine weiträumige Personensuche begann, um den möglicherweise verletzten Fahrer zu finden, Feuerwehrleute aus Jesberg, Hundshausen, Elnrode, Reptich und Densberg sowie Polizisten, ein Notarzt und Sanitäter durchkämmten den Umkreis, insgesamt etwa 40 Leute, eine Wärmebildkamera wurde eingesetzt.

Aktualisiert um 12:47 Uhr

Gegen 1.30 Uhr meldete sich dann eine Zeugin, die die Personalien des flüchtigen Fahrers angab und berichtete, der Mann wolle die Asklepios-Klinik in Ziegenhain aufsuchen. Dort kam er aber nicht an, wie die Besatzung eines Streifenwagens in dem Krankenhaus ermittelte. Stadtallendorfer Polizeibeamte trafen den Gesuchten schließlich in seiner Wohnung in Neustadt an. Zum Fahren ohne Führerschein mit Unfallflucht kommt auch noch, dass der Mann alkoholisiert gewesen sei. Den wirtschaftlichen Totalschaden an seinem Auto schätzt die Polizei auf 2000 Euro. (aqu)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare