Erstmals traten bei B. Braun mehrere Listen an

Alle schaffen es in neuen Betriebsrat

Kandidiert: Peter Hohmann ist Betriebsratsvorsitzender.

Melsungen. Die vorläufigen Ergebnisse der Betriebsratswahlen der B. Braun AG Melsungen liegen vor: Demnach wurden 4732 Stimmen abgegeben. 102 davon waren ungültig. Die Wahlbeteiligung liegt damit bei etwa 74,25 Prozent.

Erstmals traten beim Medizintechnikhersteller aus Melsungen mehrere Listen an. Auf den bisherigen Betriebsrat (Liste 1, Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie) entfielen 3879 der Stimmen. Auf die Liste 3 (Verband der akademischen Angestellten) 599 Stimmen und auf die Außendienstmitarbeiter, die ebenfalls mit einer eigenen Liste (Liste 2) angetreten sind, 152 Stimmen.

Interessen aller Mitarbeiter

Umgerechnet auf die 33 Sitze des Betriebsrats ergibt sich folgendes Bild: die Liste 1 (IGBCE) hat 28 Sitze im Betriebsrat, die Liste 3 stellt vier Vertreter und die Liste 2 bekommt einen Sitz.

„Die Wahlbeteiligung ist sehr ordentlich“, sagte Peter Hohmann, Betriebsratsvorsitzender. Das Ergebnis solle erst kommentiert werden, wenn die Zahlen offiziell seien.

Unabhängig vom Ausgang der Wahl, biete man selbstverständlich allen gewählten Betriebsratsmitgliedern die Zusammenarbeit an. „Wir werden natürlich mit einer Stimme auftreten“, sagte Hohmann. Es gehe schließlich um die Interessen aller Beschäftigten. Die konstituierende Sitzung findet am Montag, 7. April, statt. In ihr werden der Betriebsratsvorsitzende und der Stellvertreter gewählt. „Ich stehe zur Verfügung und meine Stellvertreterin Alexandra Friedrich ebenso“, sagt Hohmann.

Für das erste Antreten zu einer Betriebsratswahl seien fast 600 Stimmen ein schöner Erfolg, sagte gestern Martin Wolf, Vertreter der Liste 3. In den kommenden vier Jahren gelte es, mit neuen Ideen gute Arbeit zu leisten. (ddd)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare