Kirche mal anders: Evangelische Jugend lädt ein zu Mitmachgottesdienst

Alte Thesen, neu gelesen

Zwinkernder Luther als Pop-art: Der Reformator und seine Thesen spielen beim besonderen Gottesdienst in der ev. Stadtkirche Fritzlar eine zentrale Rolle. Foto: Archiv

Fritzlar. Zu einem langen Mitmach-Gottesdienst anlässlich des Reformationstages lädt die Evangelische Jugend im Kirchenkreis Fritzlar-Homberg für Sonntag, 1. November, ein. Von 16 bis 19 Uhr heißt das Motto in der evangelischen Stadtkirche Fritzlar „Luther und so“.

Die Jugend kooperiert dabei mit der Kirchengemeinde Fritzlar. Mit dabei sind auch Jugendliche aus Bad Zwesten, Jesberg, Zimmersrode, Borken, Gudensberg, Haldorf, Dissen und Obervorschütz.

Das ist los: Zu jeder vollen Stunde gibt es in der Kirche eine Andacht und danach eine offene Aktions- und Mitmachphase. Die gesamte Kirche wird durch Lichteffekte und mehrere Stationen, an denen es um künstlerische, geistliche und auch kulinarische Informationen und Aktionen geht, in einem bisher nicht bekannten Anblick dargestellt.

Das Projekt: „Kommen, Gehen, Bleiben und Mitmachen, Essen und Erleben, ein Gottesdienst für die ganze Familie, vom Kind bis zur Oma“. Dazu laden die Jugendlichen mit ihrem Projekt ein, das zu der vom Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck (EKKW) ausgeschriebenen Mitmach-Aktion des Reformationsjubiläums 2017 angemeldet wurde.

Der Wettbewerb: Unter dem Motto „Alte Thesen neu gelesen“ startete im Zusammenhang mit der Reformationsdekade bereits am 31. März 2015 der Wettbewerb.

Projektarbeit

Dabei sind die rund 800 Kirchengemeinden der Landeskirche dazu aufgerufen, sich in einem Projekt mit der Frage auseinanderzusetzen, was es heute und für die Zukunft bedeutet, evangelisch zu sein. Die Gewinner-Projekte werden im Mai 2017 bekanntgegeben und prämiert. Infos unter www.alte-thesen-neu-gelesen.de (zrz)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare