Kofferzocken brachten 1085 Euro für Jugendarbeit

Toll: DVDs mit Disneyfilmen, eine gestreifte Mütze und eine Sonnenbrille gehören jetzt Thomas Kreuter (links), rechts Udo Lohr.

Treysa - Um den Spaß an der Freud‘ ging es wieder bei der Versteigerung herrenloser Gepäckstücke vom Frankfurter Flughafen. Gewonnen haben bei der Aktion der Handels- und Gewerbevereinigung (HGV) und der Gaststätte Markteck vor allem drei Vereine, die zum Schluss unter einer ganzen Reihe von Bewerbern ausgelost wurden.

Nicht das große Glück hatten die Kofferzocker, sie hofften vergeblich auf einen richtig guten Fang. In den Taschen und Koffern, die wieder gekonnt von Udo Lohr unter den Hammer genommen wurden, fand sich im Wesentlichen viel Wäsche, alte Garderobe, in einem Fall sogar billiges Geschirr und Besteck in Kompaniestärke. Trotzdem waren am Ende des kurzweiligen Abends auf dem Marktplatz in Treysa alle heiter und froh. „Es geht doch um einen guten Zweck, daher bin ich auf jeden Fall zufrieden“, berichtete Falk Ungerland aus Treysa, der für „seinen“ Koffer 65 Euro bezahlte und darin unter anderem Schuhe, verschiedene Wäschestücke aber auch eine Kamera vorfand.

Kofferzocker auf dem Treysaer Marktplatz

Auch Thomas Kreuter aus Treysa, der für 70 Euro eine bunte Mütze, eine Sonnenbrille, ein türkisches Wörterbuch und Disney-Filme auf DVD ergatterte, war sehr amüsiert: „Ich hatte viel Spaß, und das Geld ist für eine gute Sache.“

Insgesamt wurden 18 Koffer, Taschen und andere Behältnisse unters Volk gebracht, 1085 Euro kamen so zusammen. Bei der Auslosung wurde die Karte des Fördervereins der Ziegenhainer Grundschule als erstes aus der Trommel gezogen, 935 Euro werden den Kindern am Alleeplatz zugute kommen. Die Jugendfußballschule Schwalm-Eder freut sich über 50 Euro, die Jugendabteilung des 1. FC Schwalmstadt über 100 Euro.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare