Habichtswaldsteig und documenta sorgen für mehr Gäste

Altkreis bei Touristen in 2012 überaus beliebt

Wolfhager Land. Das Jahr 2012 war aus touristischer Sicht überaus erfreulich. Reiner Merkel, bei der Region Kassel-Land verantwortlich für das Touristikmanagement, sagt, dass es nicht nur eine Steigerung bei der Anzahl der Gäste gegeben habe, sondern auch, dass die Gastgeber für mehr Qualität gesorgt hätten.

Im bisher vorliegenden Zeitraum von Januar bis September sind gut 253 000 Gäste verzeichnet - gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von 6,8 Prozent. Dies betrifft Betriebe, die mehr als neun Betten haben. Die Inhaber von Ferienwohnungen und kleinen Pensionen werden später auf freiwilliger Basis nach ihren Zahlen befragt. Merkel erwartet, dass vor allem diese Ferienwohnungs-Zahlen, aber auch die Ergebnisse des letzten Quartals, der Statistik noch einmal einen ordentlichen Schub geben.

Durchschnittlich blieben die Gäste 2,4 Tage in der Region. Viele Hotels und Inhaber von Gästewohnungen lassen sich zertifizieren und machen die Qualität messbar, die sie anbieten. Zahlreiche Ferienwohnungen sind etwa mit dem Siegel Bett und Bike vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) ausgezeichnet.

Den Grund für die erhöhten Gästezahlen sieht Merkel zum einen in der documenta, die auch in einige umliegende Gemeinden Kassels ausgestrahlt habe. Zum anderen habe der Habichtswaldsteig einen ausgezeichneten Ruf und ziehe viele Wandergruppen an. „Und natürlich läuft der Radtourismus sehr gut“, ergänzt Merkel. Den größten Sprung hat Zierenberg gemacht, dass eine Steigerung von 73,3 Prozent aufweist. Die Gemeinde Breuna meldete eine Steigerung von fast 34 Prozent. „Wir müssen nicht jedes Jahr nach Neukunden ringen, sondern haben viele zufriedene Urlauber, die gerne wiederkommen.“

Die Anbieter im Tourismusbereich hätten sich an den Wünschen der Kunden orientiert und die richtigen Produkte auf den Markt gebracht.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare