Londoner spielte in der ausverkauften Kulturhalle

Altrocker Albert Hammond gab richtig Gas

Mit vielen Hits im Gepäck angereist nach Ziegenhain: Albert Hammond spielte in der Kulturhalle ein mehr als zweistündiges Konzert mit zahlreichen Klassikern der Musikgeschichte. Fotos: Haaß

Ziegenhain. Konzertbesucher und Veranstalter waren sichtlich zufrieden. Es war ein toller Abend voller Hits. Mit Albert Hammond war es Organisator Thorsten Laabs diesmal gelungen, einen Musiker in die Schwalm zu holen, der im wahrsten Sinne des Wortes Musikgeschichte geschrieben hat.

Auf seiner „Songbook-Tour 2015“ machte Hammond am Samstag Station in der komplett gefüllten Kulturhalle in Ziegenhain. Hunderte Menschen wollten im Rahmen der Konzertreihe „Die Schwalm Rockt!“ ein Idol ihrer Jugend erleben und in Erinnerungen schwelgen. Das das Durchschnittsalter der Konzertbesucher wohl um die 55 lag, tat der Stimmung keinen Abbruch – im Gegenteil. Laabs zeigte sich bereits vor dem Auftritt des Altstars sehr zufrieden mit dem Konzert: „Es läuft sehr gut. Ich bin sehr zufrieden, dass die Leute in der Schwalm das so gut angenommen haben.“

Albert Hammond enttäuschte seine Fans nicht und gab ein Medley seiner Hits zum Besten. Die Zuhörer in der Kulturhalle durften sich unter anderem über Lieder von und für Neil Diamond, Whitney Houston, Tina Turner und Johnny Cash freuen - allesamt Klassiker. Fehlen durften natürlich auch nicht „Down by the River“, „I’m a Train“, „Free Electric Band“, und natürlich das legendäre „It never rains in Southern California“. Der 71-jährige Londoner Musiker zog sein über zweistündiges Programm ohne Pause durch und präsentierte sich seinen Fans hautnah. Im letzten Konzertdrittel hielt es die meisten Besucher nicht mehr auf den Plätzen. Stehend wurden Hammonds Klassiker mitgesungen und einige Mutige tanzten sogar ausgelassen vor der Bühne. Für viele Fans hätte das Konzert sicherlich noch länger dauern dürfen.

Mit lang anhaltendem Applaus verabschiedeten sich die Nordhessen von Albert Hammond wie von einem alten Freund – Wiedersehen sicherlich nicht ausgeschlossen. Auch Patrick Heidenreich sowie die Steven Stealer Band konnten im Vorprogramm überzeugen. Erstmals präsentierte sich dabei die bekannte nordhessische Band mit ihrem neuem Frontmann Michael Wiebusch unplugged einem großen Publikum.

Altrocker Albert Hammond begeisterte in Ziegenhain

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare