Behörde reagierte kurzfristig

Baum weg, Stromkasten versetzt: Ampel nun doch sichtbar

+
Sicherer Überweg: Die Ampel an der Neukirchener Kurhessenstraße wurde gestern in Betrieb genommen Baum und Stromkasten stören nicht mehr

Neukirchen. Nun leuchtet sie und ist zudem noch gut zu sehen: Die Ampel an der Kreuzung Kurhessenstraße/Am Leitebrunnen in Neukirchen wurde am Mittwochmorgen in Betrieb genommen. Zudem ist der Baum gefällt, der die Ampel verdeckte.

Der störende Stromkasten wurde, wie es Anlieger Klaus Bernhardt längst vorgeschlagen hatte, kaum auftragend an sein Haus versetzt.

Die Neukirchener hatten die Köpfe über die Umsetzung des Projektes durch Hessen Mobil geschüttelt (wir berichteten). Denn an dem ehemaligen Zebrastreifen wurde zwar die gewünschte Druckampel aufgestellt, doch verdeckten ein Baum und vor allem ein doppelt breiter, quer zur Fahrbahn aufgestellter Stromkasten die Sicht: Kleinere Kinder, die dahinter warteten, waren im Zweifel nicht zu erkennen.

Lesen Sie dazu auch:
Neue Ampel ist von Baum verdeckt

Das Vorfahrtsschild steht zwar noch, dennoch ist die Ampel jetzt für jeden Autofahrer gut zu erkennen, so dass die Schüler und andere Pasanten den früheren Zebrastreifen sicher überqueren können.

Die Stadt, die Steinwaldschule und die Grundschule Astrid-Lindgren hatten sich 2009 dafür ausgesprochen, dass der Fußgängerüberweg durch die Fußgängerampel ersetzt wird. Dieses Jahr kam fast unerwartet das Okay von Hessen Mobil, vormals Amt für Straßen- und Verkehrswesen.

So sah es vorher aus: Der Baum verdeckte die Ampel, der Stromkasten hätte ganze Gruppen von Schülern verdecken können.

Den quergestellten Stromkasten versetzte Hessen Mobil nun kurzfristig an die Seite des Lebensmittelgeschäftes am Leitebrunnenplatz, wo er die Sicht nicht behindert.

Dass der gefährliche Missstand so schnell beseitigt wurde, ist nach Aussagen von Bürgermeister Klemens Olbrich auch ein Erfolg der HNA-Berichterstattung vorige Woche: „Zebrastreifen, Baum und Kasten sind weg, die Ampel läuft.“

Von Claudia Schittelkopp

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare