Ehemalige Schüler der Hochlandschule kamen zum Klassentreffen zusammen

Anekdoten aus alten Tagen

Wiedersehen: (hintere beiden Reihen, von links: Holger Behrens, Walter Waldmann, Ilona Riem, Rainer Naumann, Daniel Müller, Corinna Germershausen, Ute Schenk, Thomas Lomp, Elke Wurmbäck, Volker Wagner, Katja Dirlam; mittlere Reihe: Uwe Schäfer, Anja Damm, Peter Künzel, Thorsten Möbus; vordere beiden Reihen: Heiko Böth, Susanne Wurmbäck, Thomas Eckhardt, Thomas Schwalm, Norbert Nartin, Heidrun Böse, Ullrich Engeland, Silvia Weppler und Marion Christof. Foto: privat

Gilserberg. 29 ehemalige Schüler der Hochlandschule in Gilserberg kamen kürzlich zu einem Klassentreffen zusammen. Ihre Einschulung liegt bereits 40 Jahre zurück, im Jahr 1975.

Auf Initiative von Ullrich Engeland trafen sich die einstigen Klassenkameraden zuerst zu einem gemeinsamen Gruppenfoto, ehe sie das Schulgelände gemeinsam mit Hausmeister Rainer Wenzel besichtigten.

Der krönende Abschluss des Abends fand dann in Sebbeterode in Leo’s Jausenstation statt, wo alle Beteiligten bei einem gemeinsamen Abendessen erneut zusammen kamen. Viele Erinnerungen, Geschichten und auch witzige Anekdoten wurden in regen Gesprächen ausgetauscht und manches Vergessene in Erinnerung geholt.

Ein mitgebrachtes Fotoalbum mit Bildern aus vergangenen Zeiten sorgte für lautes Lachen und so mancher Freudenträne unter den Schulkameraden aus dem Hochland.

In einer kurzen Ansprache hob Ullrich Engeland die Bedeutung der Zusammenkunft hervor und stellte erleichtert fest, dass niemand der damals über 50 Mitschüler aus ihrer Klassengemeinschaft verstorben ist.

Erst in der Nacht löste sich die Gemeinschaft auf, nicht jedoch ohne einen neuen Termin für September 2016 festzulegen. (dag)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare