Angeklagte krank: Prozess-Tag wegen versuchter Tötung fiel aus

Felsberg/Kassel. Der Prozess gegen die 26-jährige Sabrina H. aus Felsberg wegen versuchten Mordes wird sich verzögern. Der Grund: Die Angeklagte wurde mit einer hochinfektiösen Magen-Darm-Erkrankung in das Bad Wildunger Asklepios-Krankenhaus eingeliefert.

Der Verhandlungstag am Dienstag fiel deswegen aus. Der Prozess soll nun am Dienstag, 8. Februar, weitergehen. Die folgenden Termine: 11., 15. und 18. Februar.

Wie berichtet, muss sich Sabrina H. wegen zweifachen Mordversuchs an ihren Kindern vor dem Kasseler Landgericht verantworten. Laut Anklage soll sie versucht haben, am 12. März 2009 in der Nähe von Felsberg ihre damals achtjährige Tochter Laura und ihren fünf Jahre alten Sohn Niklas in ihrem Auto mit Abgasen zu töten. Auch Sabrina H. wollte offensichtlich sterben.

Die Tochter konnte sich aber aus dem Auto befreien und Hilfe holen. Mutter und Sohn lagen bewusstlos im Auto und überlebten.

Wie es am Dienstag hieß, wird die heute zehnjährige Tochter weiter offiziell Nebenklägerin bleiben. Wie der Anwalt ihres Vaters, Werner Momberg, erklärte, wird das Kind aber nicht vor Gericht erscheinen und aussagen. (tho)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare