Mögliche Ansiedlung eines Netto-Marktes in Dörnberg bereitet Frank Rosenberg große Sorgen

Angst um die Existenz des Ladens

Dörnberg. Frank Rosenberg hat ein „mieses Gefühl“. Der Inhaber des Nah- und Frischemarktes („Markant“) fürchtet um die Existenz seines Ladens. Grund dafür sind die Planungen der Gemeinde, den Discounter Netto in den Ort zu holen (wir berichteten).

Zwar werde der Frischemarkt inzwischen gut von den Habichtswaldern angenommen, erzählt Rosenberg. Dennoch: Der Inhaber befürchtet, dass ihm der neue Supermarkt bis zu 15 Prozent seines Umsatzes rauben könnte. „Davon kann ich nicht leben, dann müssen wir zumachen“, sagt er. Denn bei dem Preis-Leistungsverhältnis, das die Discounter-Kette anbietet, könne er nicht mithalten. Doch Frank Rosenberg steht nicht alleine da: Viele seiner Kunden wollen ihm die Treue halten. „Das finde ich ganz toll“, sagt er. Dennoch glaubt er nicht, dass er davon auf Dauer überleben kann.

Enttäuscht ist der Geschäftsmann von der Gemeinde. Als er im Mai 2009 den Laden eröffnet hatte, sei man noch hocherfreut gewesen und habe ihn auch unterstützt. Nun fühlt er sich im Stich gelassen. Habichtswalds Bürgermeister Thomas Raue sieht das anders: Er glaubt nicht daran, dass der Netto-Markt Frank Rosenbergs Laden „kaputt machen“ wird. Denn gerade weil der Marktinhaber Stammkundschaft habe, die bei ihm bleiben werde, habe er nichts zu befürchten, sagt Raue.

Prüfungen dauern an

Zudem sei noch gar nicht sicher, ob Netto nun tatsächlich in Dörnberg eröffnen wird. Derzeit werde noch alles geprüft und allein das könne bis zu einem Jahr lang dauern, erklärt der Verwaltungschef. Auch eine Bürgerbefragung zu diesem Thema stehe noch an.

Das Angebot von Netto habe die Gemeinde zu einem Zeitpunkt erreicht, als der jetzige Frischemarkt der Rosenbergs in dieser Art noch nicht existierte und die Dörnberger keine Einkaufsmöglichkeiten in ihrem Dorf hatten. Hinzu sei gekommen, dass man in dieser Zeit nur Absagen anderer Märkte für diesen Standort bekommen hatte. „Was passiert, wenn wir Netto absagen und die Rosenbergs ihren Laden, aus welchen Gründen auch immer, schließen?“, gibt Raue zu denken. Allein aus diesem Grund dürfe man diese Chance nicht vertun.

Von Vera Glass

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare