1. WLZ
  2. Hessen

Ansturm auf 9-Euro-Tickets: Engpässe erwartet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

9-Euro-Ticket
Ein 9-Euro-Ticket ist vor einem Fahrkartenautomaten zu sehen. © Monika Skolimowska/dpa

Angesichts des Ansturms auf 9-Euro-Tickets für den öffentlichen Nahverkehr müssen sich Fahrgäste vor allem im Freizeit- und Ausflugsverkehr in diesem Sommer auf volle Busse und Bahnen einstellen. Alleine über die Fahrkartenautomaten und Vertriebsstellen des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) seien in der ersten Woche mehr als 300.000 der Billig-Tickets verkauft worden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Hofheim am Taunus mit.

Hofheim am Taunus - „Wir sind überwältigt von der großen Nachfrage und freuen uns auf viele Neukundinnen und Neukunden aus dem gesamten Verbundgebiet“, erklärte RMV-Geschäftsführer Knut Ringat. Das rege Interesse an den 9-Euro-Tickets bedeute aber auch, dass es bei der einen oder anderen Fahrt eng werden dürfte. „Gerade im Ausflugsverkehr tun Sie sich und allen anderen einen Gefallen, wenn Sie entspannt bleiben und im Zweifel auch mal auf eine nachfolgende Fahrt warten“, empfahl Ringat.

Da Kapazitäten nur bedingt ausgeweitet werden könnten, sollten Kundinnen und Kunden nach Möglichkeit Verkehrsspitzen meiden. An Wochenenden und Feiertagen im Juni, Juli und August empfahl der RMV, Hinfahrten früh morgens und Rückfahrten am späten Abend anzutreten. Während dieser drei Monate gelten die 9-Euro-Tickets. dpa

Auch interessant

Kommentare