Frühlingsfest des Heimat- und Geschichtsvereins Wettesingen an Hold-Henners-Hus

Ansturm auf frisches Brot

Frisches Brot aus dem Dorfbackofen: Rund um Hold-Henners-Hus (im Hintergrund) nutzten die Gäste des Heimat- und Geschichtsvereins Wettesingen das schöne Wetter zum Klönen und Schmausen im Freien. Unsere Aufnahme zeigt (von links) Günter Floren, Heinz-Walter Bobbermin, Werner Scheuermann, Hannelore Floren und Enkelin Lilian. Foto: pbb

Wettesingen. Sonnenschein und Frühlingslaune, dazu Brot und Kuchen direkt aus dem Dorfbackofen: In Scharen folgten am Sonntag Besucher, selbst aus der weiteren Umgebung, der Einladung des Heimat- und Geschichtsvereins (HuGV) Wettesingen zum Frühlingsfest an Hold-Henners-Hus.

Den ganzen Tag über herrschte Hochbetrieb vor dem neu errichteten Backhaus, im Bauerngarten und auf der angrenzenden Unteren Straße. Überall standen Menschen in Grüppchen beisammen, plauderten und nutzten das kulinarische Angebot des HuGV, der mit einem solchen Ansturm gar nicht gerechnet hatte und bei der Bewirtung der zahlreichen Gäste auch improvisieren musste.

Um 4.30 Uhr aufgestanden

Hermann Rappe, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins, äußerte sich begeistert über das öffentliche Interesse. Dabei freute er sich nicht nur über den Besuch vieler Wettesinger, sondern auch über Frühlingsausflügler aus den anderen Breunaer Ortsteilen und dem benachbarten Westfalen.

Schon um 4.30 Uhr begann für das dreiköpfige ehrenamtliche HuGV-Backteam die Arbeit. Bis in den Abend hatte das Teig-Trio alle Hände voll zu tun. Auch die weiteren 20 Helfer aus den Reihen des Geschichtsvereins kannten kaum ein Päuschen während der vorausgenommenen ganztägigen Wahl-Party unter freiem Himmel. Ortsansässige verbanden ihren Weg zum oder vom nur 200 Meter entfernten Wahllokal im Feuerwehrgerätehaus mit einem Stopp beim Heimat- und Geschichtsverein, der an diesem Tag sein neues Backhaus offiziell einweihte.

360 Jahres altes Haus

Regen Zuspruch fand auch das Angebot Rappes, Interessierte durch das 360 Jahre alte, seit fünf Jahrzehnten nicht mehr bewohnte Hold-Henners-Hus zu führen und ihnen das Mammutsanierungsprojekt des Vereins vorzustellen.

Nächster Backtag beim Heimat- und Geschichtsverein Wettesingen ist am Samstag, 16. April. Brotbestellungen werden vom Backteam und den HugV-Vorstandsmitgliedern bis zum Freitagmittag entgegengenommen.

(pbb)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare