Schüler restaurierten Werkbänke

Arbeiten wie die Profis

Restaurierten Werkbänke: Schüler des Berufsgrundbildungsjahres Metalltechnik an der Radko-Stöckl-Schule. Foto: nh

Melsungen. Schüler der Radko-Stöckl-Schule haben Werkbänke restauriert. Damit hat die Berufsschule nach eigenen Angaben 3500 Euro gespart.

„Zu Beginn der Arbeiten konnte ich mir nicht vorstellen, wie gut das wird“, sagte Schüler Giulio Santoro bei der Übergabe der Bänke. Und Luzia Koch berichtete: „Die Arbeiten waren schwer, aber es hat auch Spaß gemacht und wir haben eine Menge dabei gelernt.“ Auf die Frage, ob die Lerngruppe das Ganze noch mal machen würde, antwortet spontan Anushan Manmaterajah: „Klar, so stelle ich mir meine Ausbildung vor – anschaulich und praxisnah. Da weiß man zum Schluss, was man geschafft hat.“

Die Schulleitung erkannte die Bänke kaum wieder: „Sie sehen aus wie neu und sind auch wieder voll funktionsfähig“, sagte Vizeschulleiter Bernd Basczok und dankte den Schülern und ihren Fachlehrern Michael Steckenreuter und Jürgen Rimbach.

Die Werkbänke stehen neben neuen Maschinen in einer frisch renovierten und optisch ansprechenden Werkstatt. Denn im kommenden Schuljahr will die Radko-Stöckl-Schule nach eigenen Angaben das Berufsgrundbildungsjahr Metalltechnik zu einer speziellen Berufsqualifizierung Metalltechnik umgestalten.

Tag der offenen Tür

Wer sich über das Angebot informieren möchte, hat dazu bei einem Tag der offenen Schultür am Samstag, 26. Februar, von 9.30 bis 14 Uhr Gelegenheit. (lgr) www.radko-stoeckl-schule.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare