Arbeitsgericht: Homberger Bettenwelt darf Betriebsrätin nicht kündigen

Schwalm-Eder. Auch im dritten Verfahren gegen Betriebsratsmitglieder der Firma Bettenwelt in Homberg hat das Kasseler Arbeitsgericht die Kündigung für unzulässig erklärt.

Das meldet die Gewerkschaft Verdi Nordhessen. Das Gericht habe der außerordentlichen Kündigung von Betriebsrätin Cindy Wagenknecht nicht zugestimmt, berichtet Mechthild Middeke von Verdi.

Von vier Kündigungsverfahren gegen Bettenwelt-Betriebsratsmitglieder hatte das Gericht schon zuvor den Antrag auf außerordentliche Kündigung des Betriebsratsvorsitzenden Gerd Pfeiffer und seiner Stellvertreterin Tanja Dotzert abgewiesen. Grund für die Kündigungen war, dass sich der Arbeitgeber in einem Schreiben des Betriebsrates beleidigt gefühlt hatte. (bra)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare