Verkauf von Second-hand-Ware gegen Spenden

Arbeitskreis öffnet heute Kleidertüte

Blick in die Kleidertüte: von links vorne Annemarie Leidheiser, Abrahale Hailu Abay aus Eritrea und Martina Grunewald mit dem Team der Kleidertüte am Rehwiesenweg. Foto: privat

Niedenstein. Der Arbeitskreis „Füreinander – Miteinander“ eröffnet eine Kleiderkammer: Sie heißt Kleidertüte und befindet sich im ehemaligen Landschulheim am Rehwiesenweg. Zur Eröffnung am Samstag, 6. September, ab 14.30 Uhr ist die Öffentlichkeit eingeladen.

Die Second-hand-Ware wird gegen eine kleine Spende ausgegeben. Man habe bei der Ausrichtung nicht nur Flüchtlinge als Kunden im Blick gehabt, sondern alle Menschen, die finanziell eingeschränkt sind und sich gerne ein neues Kleidungsstück gönnen möchten, erklärten übereinstimmend Vertreter des Projekts. Die Spendeneinnahmen kommen ausschließlich der Unterstützung hilfebedürftiger Menschen in Niedenstein zugute, erklärte Martina Grunewald vom Team der Kleidertüte.

Der Arbeitskreis „Füreinander – Miteinander“ war mit Blick auf das Schicksal von Menschen auf der Flucht vor Krieg und Terror entstanden. Ihm haben sich neben Ehrenamtlichen Institutionen wie Kirche und Stadtverwaltung angeschlossen. Zusammen wollen sie Flüchtlingen in der örtlichen Gemeinschaftsunterkunft helfen. Vorgänger der Kleidertüte waren provisorische Kleiderkammern, etwa in der Grundschule. (lgr)

Kontakt: Julia Grunewald-Discher, Tel. 0 56 24/99 93 26.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.