Arbeitslosenzahlen im Wolfhager Land stagnieren

Wolfhager Land. Während die Arbeitslosenzahlen im gesamten Agenturbezirk gesunken sind, hat sich in Wolfhagen nicht viel bewegt: Die Arbeitslosenzahlen stagnieren.

Im Vergleich zum Vormonat ist die Quote von 4,8 Prozent unverändert, weil die Zahl von 1010 Arbeitslosen im Mai nur um vier Personen im Juni (1006) gesunken ist. Im Vorjahr lag die Quote bei 4,7 Prozent. Dies zeigt die aktuelle Arbeitsmarktstatistik.

Als alarmierend bezeichnet Agentursprecherin Silke Sennhenn die steigende Zahl bei den Langzeitarbeitslosen im Bereich Wolfhagen. Waren es im Vorjahresmonat noch 347, so stieg die Zahl kontinuierlich an. Im Vormonat Mai waren es schon 381 und im Juni 388 Langzeitarbeitslose. Diese Entwicklung müsse unbedingt gestoppt werden, sagt Sennhenn. Hier seien die Arbeitslosen auch gefordert, sich weiterzubilden, um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen. Als besorgniseregend bezeichnet Sennhenn auch die Zunahme der Arbeitslosen bei den über 55-Jährigen um 9,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Zumindest was das Stellenangebot betrifft, glänzen Wolfhagen und Witzenhausen. Nur in diesen Geschäftstellenbezirken gab es im Vergleich zum Vormonat einen Zugang bei den offenen Stellen. So hatte Wolfhagen im Vormonat 35 und im Juni 41 Stellenangebote. Im Vorjahr waren es sechs weniger. (ewa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare