Das Festival „Vor dem Dom“ in Fritzlar bietet wieder Kultur und Kulinarisches

Arien, Räuber und Pop

Fritzlar. 36 Künstler, der Dirigent braucht ein eigenes Zimmer, und Männer und Frauen müssen sich in getrennten Räumlichkeiten vorbereiten. Für den Kuturverein Fritzlar ist das Festival „Vor dem Dom“ immer eine Herausforderung.

In diesem Jahr stehen A-cappella-Pop, großes Theater und Oper auf dem Programm. Für den Kulturverein wird der Opernabend am Samstag die größte Aufgabe, erläutert Vorsitzende Gerlinde Brandstetter. Doch auch für die 36 Musiker werden die Ehrenamtlichen schließlich Platz finden, das Rathaus könnte eine Lösung sein.

„Vor dem Dom“ ist Teil des Kultursommers Nordhessen, ein Festival im Festival, drei Tage lang im Schatten der ehrwürdigen päpstlichen Basilika, des St. Petri-Doms. Der Kulturverein betreut dabei die Künstler und die mitreisenden Techniker sowie das Publikum, besonders in den Pausen.

Wurst im Glas und mehr

Unweit der Bühne werden wieder Stände aufgebaut, an denen unter anderem Bier, Wein und Prosecco ausgeschenkt werden. Für kleine Köstlichkeiten sorgt Maria Reitz aus Rothhelmshausen. In diesem Jahr wird es wieder Currywurst im Glas, Reibekuchen und Lachstatar, Antipasti und für Vegetarier Crêpes, gefüllt mit Avocado und Tomaten, geben. Das Weindorf sei ein Grund für den Erfolg von „Fritzlar vor dem Dom“, sagt Kulturvereinsvorsitzende Brandstetter.

Die besondere Atmosphäre locke jedes Jahr mehr Zuschauer an. So gebe es für die Magnets am Donnerstag und die Operngala am Samstag kaum noch Karten, bei Schiller sieht es etwas besser aus.

Das Programm im Überblick: • Donnerstag, 4. August, 21 Uhr. The Magnets „Under The Covers“. Das Quintett aus England präsentiert A-cappella-Pop von David Bowie über Sting bis hin zu Lady Gaga und Franz Ferdinand. The Magnets sind unter anderem schon mit Robbie Williams sowie im königlichen Buckingham Palace aufgetreten. • Freitag, 5. August, 21 Uhr. Die Theatermacher aus Hamburg spielen Friedrich Schillers Klassiker „Die Räuber“, in dem es um die Brüder Franz und Karl Moor, um Freiheit und Gesetz und vieles mehr geht. • Samstag, 6. August, 21 Uhr. Operngala mit Arien aus Don Giovanni, Aida, La Traviata, Tosca, Carmen und anderen. Es spielt die Smetana-Philharmonie Prag unter Hans Richter. Solisten sind Patricia Freres, Ivana Milasinovic, Stevica Krajinovic, Rolf Sostmann und Eduardo Villa. • Karten kosten jeweils 20 Euro (ermäßigt 17 Euro). Vorverkauf bei allen HNA-Geschäftsstellen, Tel. 05 61/20 32 04. Touristinfo Fritzlar, Tel. 0 56 22/98 86 43. • Informationen im Internet: www.kultursommer- nordhessen.de

Von Olaf Dellit

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare