Atemlos durch die Fete

Fritzlarer Stadtnarren Blau-Weiß feierten Remmi-Demmi

+
Sportlich: Die Juniorenshowtanzgarde von Blau-Weiß Fritzlar sorgte beim Remmi-demmi für Bewegung.

Fritzlar. Dieses Konzept überzeugt: Alle drei Sitzungen der Fritzlarer Stadtnarren Blau-Weiß im Haus an der Eder waren ausverkauft. Die Tische mit weißen Tischdecken geschmückt, die Stühle mit Hussen überzogen: Das ließ Ballsaalatmosphäre aufkommen.

Präsident Andreas Salzmann und das Dreigestirn eröffneten das „Remmi-Demmi“, das Schlag auf Schlag Hits und Lacher lieferte. Schlagerparty kam auf, als sieben Männer vom Oktavenschock aus Guxhagen mit einem Medley dem verstorbenen Udo Jürgens gedachten, absolute Spitze war auch der Marschtanz der Juniorengarde Blau-Weiß.

Durstig: Michael Friemel vom Elferrat

Wie man atemlos nach seinem Herzen fragt, trotzdem einem alles sch…..egal ist, eine Fiesta Mexicana feiert und anschließend rockt, all das zeigten die Wölfe aus Wolfsanger, die viel Applaus ernteten. Genau wie der Sachsenbäcker Mathias Göhler. Er erzählte, was er alles auf seinen täglichen Verkaufsfahrten erlebt - und das Publikum lachte sich weg. Die „Star-Tänzerinnen“ zeigten eine „Muppets-Show“ von viel Beifall begleitet. Ins Land der „Traumtänzer“ entführte die Senioren-Tanzgarde ihre Zuschauer.

Dass die „Desperado Four“ nur zu zweit auftraten, tat ihren gesanglichen Vorträgen keinen Abbruch. Wie immer ein Ohrenschmaus ihr Kult-Song: „Fritzlar ist schön.“

Um Mitternacht war Schürzenjägerzeit. Die Firnsbachtaler aus Schauenburg brachten mit Mitsing-Hits den Saal zum Kochen und das Soldatenheim war am Beben.

Michael Friemel vom Elferrat brachte es auf den Punkt: „Die Kölner Narren müssten mal erleben wie toll hier in Fritzlar Karneval gefeiert wird.“ Recht hat er.

Sitzung des Karnevalsvereins Blau-Weiß Fritzlar

Von Peter Büchling

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare