Atomkraft, nein danke: Demo und Kundgebung in Fritzlar

Fritzlar. Nicht nur in den deutschen Großstädten, sondern auch im ländlichen Fritzlar machten die Atomkraftgegner am Samstag mobil. Etwa 70 Demonstranten versammelten sich am Busbahnhof und zogen durch die Fußgängerzone zum Marktplatz, einige mit großen Transparenten „Endlich umschalten“, andere mit den seit 30 Jahren bekannten gelben Fahnen mit roter Sonne: „Atomkraft - nein danke!“.

Bei einer Kundgebung erinnerten Sprecher an die Katastrophe im Atomkraftwerk Tschernobyl vor 25 Jahren. Im japanischen Fukushima drohe Ähnliches. Sie forderten von der Bundesregierung den sofortigen Ausstieg aus der Kernkraftnutzung mit ihren unkalkulierbaren Risiken. (ula)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare