Bäckerei Viehmeier wurde als Ausbildungsbetrieb von Arbeitsagentur ausgezeichnet

Attraktiver Arbeitgeber

Die Bäckerei Viehmeier wurde für Ausbildung ausgezeichnet: (von links) Jürgen Viehmeier, Stefan Gerber (Agentur für Arbeit), Ricardo Groth, Sabrina Theiß, Personalleiter Joachim Neubauer, Auszubildende Elena Schmidt, Konditormeister Max Riebe und Franz-Martin Büscher (Agentur für Arbeit). Foto: nh

Gilserberg. Sabrina Theiß, Jungkonditorin und Ricardo Groth, Auszubildender bei der Bäckerei Viehmeier arbeiten in einem ausgezeichneten Betrieb: Denn das mittelständische Unternehmen wurde für seine Ausbildung mit dem Zertifikat für Nachwuchsförderung von der Agentur für Arbeit Korbach ausgezeichnet. Verliehen wurde dieses im Rahmen der Woche der Ausbildung, einer bundesweiten Kampagne der Bundesagentur für Arbeit.

Was er gelernt hatte, stellte Ricardo Groth bereits unter Beweis: Seine Torte gewann beim Leistungswettbewerb der Konditoreninnung den 3. Preis. Aus Sicht der Azubis mache die Verbindung von handwerklichem Können und Kreativität den besonderen Reiz aus, hieß es in einer Mitteilung.

Nachwuchsförderung

Rund 50 Auszubildende (zehn Prozent der Stammbelegschaft) kann die Bäckerei einen fundierten Berufsstart mit guten Übernahmechancen ermöglichen. Der kontinuierliche Einsatz von Viehmeier für die Nachwuchsförderung sei eines der wichtigsten Kriterien für die Auszeichnung gewesen, sagte Franz-Martin Büsche, Leiter des Geschäftsstellenverbundes Schwalm-Eder.

Aufgrund sinkender Bewerberzahlen gelte es zunehmend für die Unternehmen, sich als attraktiver Ausbilder zu positionieren, sagte Büsche. Angesichts des Fachkräftemangels investiere das Unternehmen nicht nur in die eigene Zukunft, sondern erfülle auch einen gesellschaftspolitischen Auftrag.

Geschäftsführer Jürgen Viehmeier bedankte sich für die Auszeichnung und lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur. Sein Betrieb bilde überwiegend Fachverkäufer sowie Konditoren und Bäcker aus. Vor Ausbildungsstart könnten die praktischen Fähigkeiten und die Teamfähigkeit während Schnuppertagen getestet werden. Fertig ausgebildete Kräfte, die nach einer Familienphase zurückkehrten, hätten die Wahl zwischen verschiedenen Arbeitszeitmodellen, so Viehmeier.

Außerdem wurde die Kreissparkasse Schwalm-Eder für ihre Ausbildung ausgezeichnet. (nni)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare