Auch im zehnten Jahr begeisterten Karin George und ihre Schüler beim Musicalabend

+
Musikschüler im Mittelpunkt: Lucie-Luna Geisel (links) und Janna Biedebach (rechts Mitte) sowie die anderen Nachwuchsdarsteller überzeugten das Publikum mit ihrer Darbietung. Foto:  Haaß

Treysa. 400 Musicalliebhaber genossen am Freitagabend vor der Kulisse der Totenkirche bekannte Musicalstücke. Seit zehn Jahren schafft es Karin George Jahr für Jahr, ein Ensemble zu formen, das Hunderte Menschen vor die Totenkirche lockt und Stücke von den großen Bühnen der Welt in die Schwalm holt.

Bereits zum zehnten Mal veranstaltete Schwalmstadt gemeinsam mit der VR-Bank den Musicalabend.

Musicals von Chess über Hinterm Horizont und Mamma Mia bis hin zu Stücken aus beliebten und bekannten Walt-Disney-Produktionen wie Pocahontas oder Tarzan standen auf dem Spielplan von George und ihren Musikschülern.

Der Spaß und die Freude an der Musik standen eindeutig im Vordergrund und je länger der Abend dauert, um so sicherer bewältigten die Sänger das anspruchsvolle dreistündige Programm. Besonders die jungen Künstler begeisterten das Publikum mit ihrer Leistung. Das achtjährige Nesthäkchen Jette Fink aus Frielendorf präsentierte sich mit dem Lied Die kleine Cosette aus dem Musical Les Miserables nicht nur als begabte Sängerin, sondern bewies gemeinsam mit der Choreografien Renata Wiegratz wiederholt ihr akrobatisches Talent.

Lucie-Luna Geisel überraschte mit einer pfiffigen und imponierenden schauspielerischen Leistung beim Vortrag eines Monologs aus dem Stück Hysterikon von Ingrid Lausunds.

Karin George ließ sie die vergangene Dekade Revue passieren: Insgesamt 60 Gesangsschüler standen bislang auf der Bühne vor der Totenkirche und es wurden 30 Brautkleider und 300 Kostüme eingesetzt, gewährte die künstlerische Leiterin einen Blick hinter die Musicalkulissen.

Tradition vor der Totenkirche sind die besonderen Gäste. Dieses mal sorgte der Sänger der Steven Stealer Band, Mike Gerhold, mit einer komödiantischen Einlage als Hausmeister und einen musikalischen Ausflug in das Queen-Musical We will Rock You für Stimmung.

Auch der zweite Teil des Abends gefiel. Die Zuschauer bedankten sich mit begeistertem Applaus und entließen die Darsteller nach einer Zugabe. (zmh)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare