Polizei vermutete versuchten Trickbetrug

Aufdringliche Frau an Wohnungstüren

Borken. In Borken war offenbar eine Trickdiebin unterwegs. Am Mittwoch zwischen 17 und 18 Uhr habe eine Frau in mehreren Fällen vergeblich versucht, in die Wohnungen von älteren Menschen zu gelangen. Es sei anzunehmen, dass die Frau unlautere Absichten gehabt habe.

Den älteren Menschen habe sie unterschiedliche Geschichten erzählt. In einem Fall soll sich sich als Scherenschleiferin ausgegeben haben, im anderen Fall als Spendensammlerin der Kirche für Borkener Kinder. Einem Mann erzählte sie, sie sei eine Bekannte seiner Ehefrau. Nach Erkenntnissen der Polizei war es in allen Fällen die selbe Person.

Die Frau sei sehr aufdringlich gewesen. Es gelang ihr jedoch nicht, in die Wohnungen zu kommen. Eine Frau hinderte sie mit dem Rollator daran.

Die Frau ist laut Beschreibung zwischen 45 und 50 Jahren alt, etwa 1,70 Meter groß und schlank. Sie hat dunkle Haare und sprach akzentfreies Deutsch. Die Polizei bittet um Hinweise: Tel. 0 56 81/77 40.

Sie gibt außerdem Tipps: • Fremde nicht in die Wohnung lassen. • Vor dem Öffnen schauen, wer vor der Tür steht. • Tür nur mit vorgelegter Kette öffnen. • Nur Handwerker einlassen, die man auch bestellt hat. • Von angeblichen Dienstpersonen Ausweis zeigen lassen und telefonisch bei der angeblichen Dienststelle nachfragen. (ode)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare