Aufmarsch am Paradeplatz

+
Die Festung rüstet sich: Am Sonntag wird es rund um den Paradeplatz in Ziegenhain und seinen Seitenstraßen ein riesiges Kostümspektakel geben. 300 Darsteller in historischen Kostümen werden regionale Geschichte aufleben lassen. Fotos:  Reidt/nh/Grede

Beim Gang über den Ziegenhainer Paradeplatz am Sonntag, 11. Mai, wird Geschichte auf einmalige Weise lebendig werden.

Ziegenhain. Anlässlich des 475-jährigen Jubiläums der Wasserfestung verwandelt sich die Ziegenhainer Altstadt ab 11 Uhr in die Kulisse für ein riesiges Kostümspektakel. 300 Darsteller wollen in original Kostümen die historischen Epochen der deutschlandweit einmaligen Festungsanlage belegen. Mehr als ein Jahr lang feilte der Ziegenhainer Markus Stübing mit seinem Team an der Organisation der Großveranstaltung. Schwalmstädter Vereine haben im regionalen Geschichtsbuch geblättert und werden herausragende Szenen nachstellen. Die reichen von der Übergabe der Grafschaft Ziegenhain an den Landgrafen im 15. Jahrhundert bis hin zur Ziegenhainer Feuerverordnung (1781) und der Kriegspferdemusterung gegen Ende des Ersten Weltkrieges.

Insgesamt werden 15 historische Ereignisse nachgestellt und nachgespielt. Allein dafür sind bei renommierten Verleihen Kostüme im Wert von mehr als 10 000 Euro geliehen worden. Unterstützt werden Schwalmstädter von unzähligen Hobbydarstellern, die aus ganz Deutschland anreisen. Sie werden Einblicke in historische Berufe geben, aber auch Militärgeschichte aufleben lassen.

Mehrmals am Festtag werden in der Nähe der Kornhaus-Mauer von Truppen in Originalkostümen historische Waffen wie Kanonen, Vorderlader und Steinschlossgewehre vorgeführt.

Von Sylke Grede

• Eintritt Festgelände rund um den Paradeplatz: Erwachsene 6 Euro, Kinder ab 12 Jahren 3 Euro

Mehr lesen Sie in unserer gedruckten Mittwochausgabe

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare