Aufmerksame Bewohner verhindern Schornsteinbrand

+
Die Einsatzkräfte beim Überprüfen des Schornsteins

Melsungen. Mit einem Schrecken endete am Donnerstagabend der gemütliche Kaminabend eines Ehepaares aus Melsungen.

Gegen 22 Uhr roch es plötzlich nach Qualm. Als der Hausherr im Garten nach dem Schornstein schaute, bemerkte er Funken, die aus dem Rauchabzug kamen und über das Dach flogen. Sofort alarmierte er über Notruf 112 die Feuerwehr.

Das Ehepaar hatte Glück: Die 22 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Melsungen suchten alles ab und stellten fest: Noch war kein Brand entstanden, lediglich der Schornstein war auf einer Stelle von Glanzruß verschlossen.

Von den Feuerwehrleuten wurde der Ruß mit Schuttmulden ins Freie transportiert und dort mit Wasser abgelöscht. Personen kamen nicht zu Schaden und es entstand, außer dem starken Rauchgeruch im ganzen Haus, auch kein Sachschaden.

Dem Hauseigentümer ist es ein Rätsel wie es zu dem Schornsteinbrand kam, denn nach seinen Angaben verbrennt er nur über zwei Jahre lang abgelagertes und auch trockenes Holz. Zudem ist der gesamte Rauchabzug erst vor einigen Wochen gereinigt worden. (zot)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare