Geheimnis des Geldes

Ausstellung in VR-Bank Treysa: Gerhard Oberlies versieht Fotos mit Münzoptik

+
Verfremdungen: Dr. Gerhard Oberlies aus Loshausen stellt seine Münzkreationen noch bis zum 30. Mai in der Treysaer Geschäftsstelle der VR-Bank aus. 

Treysa. Den Adler hat vermutlich jeder schon einmal auf einer Münze gesehen, bei den Kunstwerken von Dr. Gerhard Oberlies hat es aber auch ein kleiner Zaunkönig auf die Münzprägung geschafft.

Der pensionierte Bio- und Chemielehrer zeigt in der Geschäftsstelle der VR-Bank in Treysa derzeit eine große Auswahl an Bildcollagen, die er mit dem Fotobearbeitungsprogramm „Gimp“ kreiert hat. Allen Kunstwerken ist gemein, dass sie das Thema Münze aufgreifen und sich so dem Geheimnis des Geldes auf künstlerische Art und Weise nähern. Wenn ein Siegelabdruck zugleich auch eine Münzprägung zeigt, dann stellte sich der Künstler Dr. Gerhard Oberlies die Frage, ob Geld ein Buch mit sieben Siegeln ist.

Seine Heimatverbundenheit drückte Oberlies mit einer Schwälmer Münze aus, zu der die junge Franziska Kern ihr Konterfei in Schwälmer Tracht für eine Euro-Münze hergab. Eine eigens aus einem Segelflugzeug geschossene Luftbildaufnahme von Ziegenhain ergänzte Oberlies mit drei Luftballons in Münzoptik.

Als Biolehrer verfremdete er die üblichen Eichblatt-Münzen auch mit Linden- oder Ahorndarstellungen. „Alles sieht so einfach aus, doch ist solch eine Bildbearbeitung eine große Herausforderung. Einzelne Bildausschnitte, Filter, Farbnuancen müssen passgenau zusammengefügt werden“, sagte bei der Eröffnung Laudatorin Marlies Gundlach. Oberlies investiert somit viel Zeit in sein außergewöhnliches Hobby und gab auch schon Volkshochschulkurse zum Thema Bildbearbeitung mit „Gimp“.

• Seine „Gimp-Coins“ sind noch bis zum 30. Mai während der Öffnungszeiten der Bank zu besichtigen.

Von Regina Dörhöfer

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.