Melsungen kündigt Mitgliedschaft

Austritt aus Erlebnisregion wird neu diskutiert

Markus Boucsein

Die Entscheidung der Melsunger Stadtverordneten stand kurz bevor: Austritt aus der Touristischen Arbeitsgemeinschaft Erlebnisregion Mittleres Fuldatal. Im Haupt- und Finanzausschuss hatten die Mitglieder bereits die Empfehlung mit sechs Ja-Stimmen bei zwei Enthaltungen (CDU) gegeben.

Doch dann kam die Wende: Der Austritt wurde vertagt. Neu-Bürgermeister Markus Boucsein überbrachte die Entscheidung des Tourismus-Beirats der Grimm-Heimat, nach der die Mitgliedschaft für Einzelkommunen deutlich erschwert werden soll.

Vor diesem Hintergrund beschlossen die Stadtverordneten, die Entscheidung über einen Austritt aus der TAG nochmal zu diskutieren und in einer der kommenden Sitzungen zu entscheiden.

Wegen der langen Kündigungsfristen ist ein Austritt nach aktuellem Kenntnisstand erst wieder zum Jahresende 2014 möglich. Die Kündigung für dieses Jahr hätte zum 30. Juni erfolgen müssen. Die Stadt Melsungen verspricht sich vom Austritt eine effizientere und besser auf die Stadt zugeschnittene touristische Vermarktung.

Die Stadt Melsungen verfügt, anders als viele andere Kommunen, über eine leistungsfähige Tourist-Information. (ddd)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare