Ausweichmanöver endete auf Acker: Zwei Verletzte

Röllshausen. Ein wohl durch einen Falschfahrer verursachtes Ausweichmanöver endete für zwei junge Schwalmstädter am Freitagabend im Krankenhaus.

Wie die Polizei Schwalmstadt mitteilte, waren die beiden Männer um 19.55 Uhr mit ihrem Kleintransporter auf der Bundesstraße 254 unterwegs. Nach eigenen Angaben kam ihnen zwischen Röllshausen und Loshausen ein Fahrzeug entgegen. Um einen Zusammenprall zu verhindern, musste der 26-jährige Fahrer den Transporter auf einen angrenzenden Acker lenken.

Bei dem Unfall entstand an dem Fahrzeug Totalschaden. Der Fahrer und sein 20-jähriger Beifahrer mussten vom Rettungsdienst behandelt und ins Krankenhaus gebracht werden. Beide erlitten Prellungen und ein Schleudertrauma. Der vermeintliche Unfallverursacher entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle.

Hinweise: Polizei Schwalmstadt, Tel. 0 66 91/94 30.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion