Autobrand im Parkhaus: Polizei geht von Brandstiftung aus

Wolfhagen. Ein Auto ist am frühen Dienstagmorgen in einem Wolfhager Parkhaus ausgebrannt. Die Polizei geht inzwischen von Brandstiftung aus und bittet Zeugen um Mithilfe.

Gegen 4.50 Uhr war die Feuerwehr zum Parkhausbrand in der Wilhelmstraße gerufen worden. Unter Atemschutz mussten die Feuerwehrleute im Parkhaus zum brennenden Auto vordringen und das Feuer löschen. Wegen der großen Hitzeentwicklung könnte jedoch die Decke des Parkhauses stark beschädigt worden sein. Ein Statiker prüft derzeit, wie gravierend die Schäden sind. 

Die sich an die Löscharbeiten anschließenden Ermittlungen der Polizei ergaben keine Hinweise auf eine technische Ursache. Da der vom Brand betroffene Wagen, ein Peugeot, bereits einige Tage unbeschadet im unteren Parkdeck an seinem Abstellort stand, gehen die Ermittler des für Brände zuständigen Kommissariats der Kasseler Kripo derzeit von Brandstiftung aus, erklärte am Mittwoch Polizeisprecher Torsten Werner. 

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf mögliche Brandstifter geben können, sich unter 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Immerhin: Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden, auch andere Autos wurden nicht beeinträchtigt. 

Kartenansicht: Parkhaus in Wolfhagen

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA/Hessennews

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion