Auto eines 48-Jährigen brannte aus

Fritzlar. Im Fritzlarer Industriegebiet brannte am Mittwoch ein Auto aus. Verletzt wurde niemand. Nach Angaben der Polizei ging gegen 17.40 Uhr ein Notruf ein, dass am Nordfeld vor dem Gelände des TÜVs ein Auto lichterloh brenne.

Ein 48-jähriger Frielendorfer war von Lohne kommend in Richtung Autobahn mit seinem Fahrzeug unterwegs. Schon während der Fahrt soll er Brandgeruch wahrgenommen haben.

 Er stoppte seinen Kombi und musste mitansehen, wie Flammen aus dem Motorraum schlugen. Die Polizei vermutet einen technischen Defekt. Die Fritzlarer Feuerwehr löschte den Brand. Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden, außerdem verbrannte Werkzeug des Mannes. (ddd)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare