Auto erfasste Fußgänger in der Dunkelheit: Kopf durchbricht Scheibe

Neukirchen. Ein 61-jähriger Fußgänger wurde am Mittwoch auf der Landstraße zwischen Hauptschwenda und Neukirchen von einem Auto erfasst und schwer verletzt.

Nach Polizeiangaben fuhr den Wagen ein 25-Jähriger aus Offenbach. Der Unfall passierte vor dem Ortseingang Neukirchen. Bei Dunkelheit und starkem Regen sah der Fahrer den 61-jährigen Neukirchener nicht und fuhr ungebremst in ihn hinein, schilderte ein Beamter. Der Mann prallte auf die Haube des Autos und durchbrach mit dem Kopf die Windschutzscheibe. Seine Verletzungen seien aber nicht lebensgefährlich. Er wurde ins Asklepios-Klinikum Schwalmstadt gebracht. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Der Fußgänger wollte die Straße zwischen einem Wohngebiet und einer Schrebergartensiedlung überqueren, als es zum Unfall kam. Noch sei nicht geklärt, in welche Richtung der Mann lief. Der Beamte sagte, die Polizei werde prüfen, ob der Autofahrer die Geschwindigkeit den Sichtverhältnissen angepasst hatte und der Fußgänger auf den Verkehr achtete. (flq)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion