Unfall zwischen Stadtallendorf und Erksdorf

Auto landet im Feld: Fahrer war nicht zu finden

Stadtallendorf. Ein Unbekannter ist am Mittwochabend auf der Landesstraße zwischen Stadtallendorf und Erksdorf mit seinem Auto von der Straße abgekommen – der graue BMW mit einem polnischen Kennzeichen kam auf einem Feld auf der Seite liegend zum Stillstand.

Der mutmaßliche Fahrer entfernte sich nach Zeugenaussagen zu Fuß von der Unfallstelle und ist bisher nicht aufzufinden.

Laut Polizei war der unbekannte Mann gegen 21.45 Uhr mit seinem Wagen in Richtung Stadtallendorf unterwegs. An einer Steigung mit leichter Linkskurve kam der Fahrer auf den Seitenstreifen und verlor die Kontrolle über seinen Wagen. Der BMW geriet ins Schleudern und rutschte über die Fahrbahn in ein Feld.

Zeugen sahen einen am Kopf blutenden Mann, der sich von der Unfallstelle entfernte und über das Feld in Richtung Speckswinkel ging. Dieser Umstand und die Sorge um den Gesundheitszustand des mutmaßlichen Fahrers lösten Fahndungs- und Suchmaßnahmen aus. Dabei kam bis kurz vor Mitternacht auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Die Suche nach dem Mann dauert nach wie vor an, berichtet die Polizei. Der Sachschaden beläuft sich auf 4000 Euro.

Die Polizei Stadtallendorf sucht dringend nach Zeugen: Wem ist am Mittwochabend nach 21.45 Uhr in den umliegenden Dörfern oder in Stadtallendorf ein Mann mit blutender Kopfwunde aufgefallen? Wer kann nähere Angaben zum Unfallgeschehen machen?

Hinweise: Polizeistation Stadtallendorf 06428/93050.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Foto: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion