Auto stieß auf der A7 mit Pferd zusammen - Tier starb

+

Remsfeld. Bei einem Unfall auf der A 7 nahe Remsfeld wurde am Donnerstag gegen 17.30 Uhr ein Pferd getötet und ein 62-jähriger Mann aus Werl leicht verletzt.

Dabei entstand ein Schaden in Höhe von 40 000 Euro, die Autobahn in der Gemarkung Knüllwald war für die Dauer der Bergungsarbeiten eine Stunde lang gesperrt.

Wie die Autobahnpolizei Bad Hersfeld berichtet, hatte das Tier auf einem nahe gelegenen Hof in Remsfeld beschlagen werden sollen. Dabei riss sich das Pferd los und galoppierte die Auffahrt der Autobahn in Richtung Kassel hinauf und gelangte so auf die Fahrbahn.

Mehrere Autofahrer konnten dem Tier mit ihren Fahrzeugen noch in letzter Sekunde ausweichen, doch der 62-Jährige konnte den Zusammenstoß nicht vermeiden. Das Pferd wurde dabei getötet, der Mann sei wie durch ein Wunder nur leicht verletzt worden, sagte ein Beamter der Autobahnpolizei: Das Fahrzeug wurde beim Aufprall komplett demoliert. (bra)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion