A7 bei Remsfeld

Raststätte beginnt Anfang nächsten Jahres mit Betrieb

Gute Aussichten für den Start: Der neue Autohof ist bald fertig. Dort werden im nächsten Jahr die Lastwagen anrollen. Es entstanden auch 150 Lkw-Stellplätze. Foto: Thiery

Remsfeld. Der neue Autohof in Remsfeld direkt an der Autobahn A 7 soll nun bis Anfang des kommenden Jahres fertig sein. Im Januar 2014 sollen die ersten Autos dort betankt, die Fahrer rasten können. Das berichtete der Inhaber des Regensburger Betriebes 24-Autohof, Alexander Ruscheinski.

Der Rohbau steht nun, ist außen verputzt, und vor einigen Tagen wurde mit den Arbeiten im Innenbereich begonnen. Dort werden verschiedene Restaurants für unterschiedliche Ansprüche entstehen, sagte der Unternehmer.

Neben einem Wellness-Restaurant mit gesunder Kost werde es ein Café geben und eine Paulaner-Bierterrasse, mit Blick auf den Homberger Schlossberg. Dazu komme ein Lounge-Bereich, und die Fastfoodkette Subway werde sich dort einrichten, ebenso wie ein Burger-Restaurant.

150 Lkw-Stellplätze

150 Lastwagen sollen auf dem Gelände geparkt werden können. Das Gelände wurde eigens dafür von 5000 auf 30 000 Quadratmeter vergrößert. Der Parkplatz ist inzwischen geteert, die Tankstelle kurz vor der Fertigstellung. Dort werden nun gerade Drainagen für den Umweltschutz verlegt. Die Tankstelle wird von der italienischen Firma Agip betrieben werden.

Drei Schilder sollen an der Autobahn in beiden Richtungen aufgestellt werden und auf die Raststätte hinweisen. Das sind mehr als sonst üblichen. Raststätten, die mindestens 150 Stellplätze für Lkw vorweisen können, dürfen an den Autobahnen besonders auf sich aufmerksam machen. Dazu wird eigens für die Vermarktung ein 40 Meter hoher Werbepylon entstehen.

Der sei gerade genehmigt worden, sagte Ruscheinsky. Es sei noch genügend Platz auf dem Werbeturm, dort könnten sich noch ein oder zwei Firmen aus dem Gewerbegebiet präsentieren. Zurzeit laufen gerade die ersten Mitarbeitergespräche: Der Betrieb will 30 bis 40 neue Stellen, teils in Teilzeit schaffen.

Die Firma Autohof 24 betreibt bereits zehn solcher Raststätten an den deutschen Autobahnen, er investiert sechs Millionen Euro für den Neubau der Anlage.

Von Christine Thiery

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare