Totalschaden an beiden Fahrzeugen

Zwei Autofahrer bei Unfall in Körle schwer verletzt

+
Die Polizei schätzt den Schaden auf 16.000 Euro.

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 83 in Körle wurden am Dienstagabend zwei Autofahrer schwer verletzt. Eine 18-Jährige hatte die Vorfahrt missachtet.

Nichtbeachtung der Vorfahrtregelung ist die Ursache für einen Unfall, der sich am Dienstagabend auf der B 83 bei Körle ereignete. Bei dem Unfall wurden die Fahrerin und der Fahrer der beiden beteiligten Fahrzeuge verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 16.000 Euro. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden.

Eine 18-jährige Körlerin wollte von Körle her kommend, mit ihrem Dacia die Bundesstraße überqueren und auf die Brücke nach Wagenfurth fahren. Dabei übersah sie einen 32 Jahre alten Mann aus Guxhagen, der mit seinem Hyundai auf der Bundesstraße in Richtung Guxhagen Vorfahrt hatte. Im Kreuzungsbereich krachten die beiden Fahrzeuge zusammen. 

Der Guxhagener wurde dabei mit seinem PKW von der Fahrbahn gedrückt und blieb auf einer Wiese neben der Fahrbahn stehen. Vorbeikommende Verkehrsteilnehmer leisteten Erste Hilfe und alarmierten Polizei und Rettungsdienst. Zeitgleich meldeten sich auch Einwohner aus Körle bei der Polizei, die von einem furchtbaren Knall und anschließendem Geschrei und lauten Stimmen in Höhe der Kreuzung berichteten.

Die beiden Verletzten wurden vom Notarzt und Rettungsteams des DRK an der Unfallstelle versorgt. Die junge Frau wurde in eine Klink nach Kassel gebracht, der Fahrer des Hyundai in die Asklepios-Klinik nach Melsungen. Beide erlitten nach ersten Angaben keine lebensgefährlichen Verletzungen.

Die Freiwillige Feuerwehr Körle-Wagenfurth war mit 23 Einsatzkräften an der Unfallstelle. Die Feuerwehrleute unterstützten die Polizei bei der Absicherung der Unfallstelle und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf, die aus den schrottreifen Autos ausliefen. Die Batterien an beiden Fahrzeugen wurden abgeklemmt und die Feuerwehrleute räumten die Trümmerteile von der Fahrbahn. 

Beide Fahrzeuge wurden von Bergungsunternehmen abtransportiert. Während der Rettungsarbeiten und bis zum Abschluss der Unfallermittlungen durch die Polizei war die Bundesstraße in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Der Verkehr wurde über die alte Bundesstraße, durch die Ortsmitte von Körle bis Albshausen umgeleitet.

Hier ereignete sich der Unfall:

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion