Babiller stehen bereit

+
Deborah Both: Die 23-Jährige ist die aktuelle Neukirchener Kirmesprinzessin.

Die Knüllstadt Neukirchen rüstet sich zu einem der größten Volksfeste der Region: die 54. Babiller Pfingstkirmes. Vom 6. bis 10. Juni steht der Knüll rund um den Festplatz in der Birkenallee wieder Kopf.

Die Kirmesburschen und -mädchen haben sich unter der Regie ihres Vorsitzenden Timo Cäsa ein spektakuläres Programm ausgedacht – Überraschungen inklusive. Gestartet wird am Freitag, 6. Juni mit dem Seniorennachmittag, bevor die Kirmes um 19 Uhr in der Nikolaikirche mit einem Gottesdienst eröffnet wird – musikalisch gestaltet von Sören Flimm und Ina Yasmin Kraus.

Am Samstag, 7. Juni, findet der Fassbieranstich durch den Bürgermeister und die Krönung der Kirmesprinzessin statt. Ab 20.30 Uhr spielen „Die Ottertaler“ zum Tanz auf. Zum ersten Mal gibt es eine Verlosung. Zu gewinnen ist ein Party-Clubwochenende im Eurostrand-Resort – jeder zahlende Gast erhält ein Los.

Der Sonntag steht unter dem Motto „The show must go on“. Das Thema wird sich ab 14 Uhr in den 40 Bildern des Festzuges widerspiegeln, den sieben Spielmannszüge begleiten. Im Anschluss sei das Platzkonzert im Zelt empfohlen. Abends spielt „Borderline“ auf.

Der Montag, 9. Juni, beginnt ab 11.30 Uhr mit dem Frühschoppen, zu dem die „Storndorfer Schützen“ aufspielen. Zum Firmentreffen wird für Dienstag, 10. Juni, eingeladen. Außerdem können Karussells und Fahrgeschäft zu verbilligten Fahrpreisen genutzt werden. Abends unterhält die Live-Band „Ton ab“. In diesem Jahr wird sich der Festzug durch die Fußgängerzone schlängeln.

Download

PDF der Sonderseite Wir sind Neukirchen

Die Kirmesprinzessin Deborah Both (23) wird aus der Kutsche winken. Dabei gibt es in diesem Jahr für die Kirmesburschen und -mädchen doppelten Grund zum Feiern: Binnen acht Wochen bauten sich die Mitglieder ein Vereinsheim in der Birkenallee. „Viele Firmen haben uns mit Material versorgt und tatkräftig unterstützt“, sagt Timo Cäsa. Der Raum soll für Versammlungen dienen. (zsr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.