Startschuss für die Sternaktion der Tafel – 139 Kinder hoffen auf Geschenke

Ein Baby auf dem Wunschzettel

Wünsche können ab sofort erfüllt werden: In der Filiale der Kreissparkasse haben Kinder des Caßdorfer Kindergartens die Wunschsterne der Tafelkinder aufgehangen. Foto: Yüce

Homberg. Es wird diesmal nicht möglich, alle Wünsche, die auf den gelben Papiersternen geschrieben stehen, zu erfüllen. Denn der Wunsch eines Elfjährigen wird zumindest von den Menschen, die sich in der Filiale der Kreissparkasse in Homberg einen der Wunschsterne der Tafelkinder vom Holztannenbaum abpflücken, nicht erfüllt werden können. „Ich wünsche mir ein schönes Baby“, steht auf dem Stern, der vermutlich an die Eltern des Kindes gerichtet war. Alle anderen Wünsche können indes erfüllt werden – ab sofort.

Auf ihnen wurden Dinge wie Schminke, ein warmer Pulli, eine Puppe, ein Tannenbaum und vieles mehr in Kinderhandschrift notiert. Bei den Sternen handelt es sich um die Weihnachtswünsche, die den Tafelkindern besonders am Herzen liegen. Ihnen will die Tafel Knüllwald, Borken und Homberg helfen.

Die auf den Sternen vermerkten Wünsche sollten einen Wert von etwa 15 Euro ausmachen, der Großzügigkeit sind aber keine Grenzen gesetzt. 139 Kinder würden sich sehr über die Erfüllung ihrer Wünsche freuen. Für 13 Jugendliche gibt es einen gleichwertigen Gutschein des Stadtmarketings Homberg.

Die Wunschstern-Aktion ist sehr beliebt, dass bemerkten auch die Kinder des Kindergartens in Caßdorf, die eigens gekommen waren, um die Wunschsterne für die Tafelkinder aufzuhängen. Kaum hatten sie die Sterne am Baum angebracht, wurden sie auch schon wieder abgepflückt. Willi Mönch schnappte sich 30 Sterne für den VdK Schwarzenborn und auch die Mitarbeiter der Sparkasse in Homberg und Borken sind Wunscherfüller. „Es ist eine klasse Aktion, die ganz direkt hilft“, sagte der Marktdirektor der Filiale der Kreissparkasse Homberg, Michael Sack. Die Wünsche seien oft rührend.

Zu sehen, wie erfolgreich die Aktion und wie groß die Freude der Kinder sei, das sorge bei ihm jedes Mal für ein schönes Gefühl, sagte Peter Laukner, Koordinator der Homberger Tafel. „Es zeigt aber auch, dass Armut in unserem Land ein Thema ist“, sagte Margret Arzt vom Diakonischen Werk.

Die Sterne wurden von Tafelkindern unter Anleitung von Antina Pohl gebastelt. Sie wurden mit der Kunden-Nummer, Alter, Geschlecht und Wunsch des jeweiligen Kindes versehen.

• Die Wunschsterne können ab sofort in der Kundenhalle der Kreissparkasse Schwalm-Eder gepflückt werden. Die Geschenke sollten spätestens bis Freitag, 23. November, bei der KSK, Kasseler Str. 1, oder im Ein-Laden, Obertorstraße 7, von Montag bis Freitag, 10 – 16 Uhr, abgegeben werden.

Von Maja Yüce

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare