Bachelor-Gewinnerin Alissa Harouat auf Schloss Garvensburg

Letzter Schliff: Stylistin Suzana Santalab bereitet Alissa Harouat für die Kamera vor.

Züschen. Alissa Harouat sitzt vor dem Spiegel in einem Zimmer auf Schloss Garvensburg. Um sie herum wirbelt Stylistin Suzana Santalab, zupft hier an einer Strähne, geht dort noch mal mit dem Lockenstab zu Werk. Ein Besuch vor Ort auf Schloss Garvensburg, wo die Bachelor-Gewinnerin auftrat.

Währenddessen erzählt Harouat über die letzten Wochen, in denen die 25-Jährige einiges durchgemacht hat. „Mit dem Bachelor-Thema habe ich abgeschlossen“, sagt die 25-Jährige. Das Ganze sei am Ende nur eine gute Lektion gewesen.

Zwei Monate lang lief die Sendung im deutschen Fernsehen, in der ein Junggeselle sich unter 19 Bewerberinnen eine Partnerin heraussuchen konnte. Model Alissa Harouat machte am Ende das Rennen, lag Bachelor Jan Kralitschka in den Armen. Ein paar Wochen später war Schluss. Vor der Kamera beendete Kralitschka die Beziehung. Ein herber Schlag.

Gehörntes Model: Im Jagdzimmer auf Schloss Garvensburg machte Fotograf Christoph Klutsch einige Aufnahmen für ein Kasseler Modemagazin. Fotos: Schäfer

„Er wollte mich gar nicht richtig kennenlernen“,sagt Harouat. „Für mich war das der erste Liebeskummer in meinem Leben.“ Wirklich abgeklungen ist der noch nicht. Noch vor einer Woche fragte sie auf ihrem Facebook-Profil die Fans nach Rezepten gegen ein gebrochenes Herz. „Mir ist egal, dass das alle mitbekommen haben.“

Alles nur Show? Wollte sie wirklich einen Mann kennenlernen? Oder hat sie mitgemacht, um als Model bekannter zu werden? „Nein. Im Alltag fehlt mir einfach die Zeit für die Liebe“, sagt Harouat. „Ich brauche viel Zeit und muss mich darauf wirklich konzentrieren können.“ Bei den Dreharbeiten in Südafrika habe alles gestimmt. „Ich wollte dadurch nicht bekannt werden oder mehr Aufträge bekommen.“ Aber seit dem Ende der Sendung sei die Anzahl der Aufträge gestiegen. „Gelohnt hat es sich schon“, sagt sie.

Ganz abgehakt scheint das Bachelor-Thema nicht zu sein. Bei Facebook und Twitter zeigt sie sich auf einem Foto mit einer Rose in der Hand. Ein Hinweis auf ihre Rolle in der Fernsehsendung, in der der Bachelor den Kandidatinnen am Ende einer Folge eine Rose überreichte, die eine Runde weiter kamen. „Das ist nur, weil jetzt noch immer darüber berichtet wird“, erklärt Harouat. In ein paar Wochen werde sie das ändern, dann sei die Aufregung vorbei.

Bachelor-Gewinnerin Alissa Harouat auf Schloss Garvensburg

„Jetzt widme ich mich mit voller Energie meiner Arbeit“, sagt sie. Auch für die Zukunft hat sie sich viel vorgenommen. „Ich kann mir vorstellen, eine Kochshow zu moderieren.“ Auch Schauspielerei kommt infrage. „Liebesfilme vielleicht“, sagt sie und muss laut darüber lachen. Ob sie irgendwann ins Dschungelcamp gehen würde? „Nein. Die Tiere, die da lebendig gefressen werden, tun mir leid.“

Irgendwann will auch Alissia Harouat an einem Ort wie Schloss Garvensburg heiraten. Wann, das werde sich zeigen. „Man kann so etwas ja nicht erzwingen“, sagt sie. Wirklich auf der Suche sei sie nie gewesen, sagt sie. Außer beim Bachelor.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare