Eine Feuerwehrfrau wurde verletzt

100.000 Euro Schaden bei Brand in Backhaus in Rothhelmshausen

+

In den frühen Morgenstunden hat am Freitag im Fritzlarer Stadtteil Rothhelmshausen das örtliche Backhaus gebrannt. 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz. 

Aktualisiert: 11.10 Uhr - Gegen 2 Uhr hatte die Leitstelle die Feuerwehren aus Rothhelmshausen, Ungedanken, Fritzlar und Cappel zu einem Wohnhausbrand alarmiert.

Beim Eintreffen stellten die Einsatzkräfte einen Brand im örtlichen Backhaus fest. Ausgelöst wurde das Feuer durch einen aus bisher unbekannter Ursache in Brand geratenen Bauwagen, der auf der Südseite des Gebäudes stand. Von hier aus griffen die Flammen auf den Dachstuhl über. 

Die Feuerwehren bekämpften das Feuer von außen und innen sowie über die Drehleiter. Darüberhinaus hatten sich die Flammen hinter den Verkleidungen ausgebreitet. Wegen der Glutnester entfernte die Feuerwehr mit Einreißhaken Dachziegel und Schornsteinverkleidung. Wie Einsatzleiter Stadtbrandinspektor Hartmut Hucke sagte, wurde auch der Jugendraum in dem sonst unbewohnten Gebäude stark beschädigt. Völlig zerstört wurde auch der Bauwagen samt Inventar.

Die Brandermittler der Polizei hatten noch während der Löscharbeiten mit den Ermittlungen begonnen. Über die Brandursache wurden noch keine Angaben gemacht. Der Schaden beläuft sich nach Schätzungen der Polizei vom Freitagvormittag auf 100.000 Euro. 

Bei den Löscharbeiten wurde eine Feuerwehrfrau verletzt und im Rettungswagen behandelt. Sie hatte Rauchgas eingeatmet. Von der Feuerwehr waren 60 Männer und Frauen im Einsatz.

Feuer in Backhaus in Rothhelmshausen

Hier liegt Rothhelmshausen:

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion