Merle Nitsch und Justus Vorpagel sind die ersten Borkener Babys des Jahres

Baden, bis sie 18 sind

Zwei Borkener Babys: Merle Nitsch ist das erste Mädchen, das dieses Jahr in Borken zur Welt kam. Das Bild links zeigt sie mit ihren Eltern Marion und Hendrik. Auf dem rechten Bild ist Justus Vorpagel, der erste Junge des Jahres zu sehen, gemeinsam mit Jessica und Johannes Vorpagel. Foto: privat

Borken. Das erste Borkener Baby des Jahres wird seit einiger Zeit beim Neujahrsempfang vorgestellt. In diesem Jahr konnte Merle Nitsch, die am 15. Januar zur Welt gekommen war, nicht dabei sein.

Eine echte Überraschung gab es für das Vorbereitungsteam aber erst am Montag nach dem Empfang. Denn dort trafen die Papiere von Justus Vorpagel ein, der bereits am 7. Januar geboren worden war. Da er in Kassel zur Welt kam, dauerte die Mitteilung an die Borkener Stadtverwaltung etwas länger.

Ein Junge und ein Mädchen

So wurde spontan entschieden, in diesem Jahr zwei Borkener Babys offiziell zu begrüßen und zu beschenken: das erste Borkener Mädchen und der erste Borkener Junge.

Zuerst fuhr die Delegation der Stadt in den Borkener Stadtteil Großenenglis zu Jessica und Johannes Vorpagel, die seit November vergangenen Jahres dort wohnen. Neben guten Wünschen gab es Blumen und eine Flasche Wein für die Eltern von Justus – nach Auskunft der Stadtverwaltung die Blumen für die Mutter und den Wein für den Vater.

Auch für Justus selbst gab es Geschenke. Der Junge erhielt einen Einkaufsgutschein, und er darf bis zu seinem 18. Geburtstag kostenlos in der Stockelache baden. Dazu gab es ein Lätzchen mit Borken-Aufdruck.

Das erste Borkener Mädchen wohnt in Singlis. Merle ist die Tochter von Marion und Hendrik Nitsch. Diesmal gab es einen Blumenstrauß in Rosa und ebenfalls eine Flasche Wein.

Auch Merle bekam einen Gutschein zum kostenlosen Besuch des Naturbadesees und ein Borken-Lätzchen als Geschenke. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare