Vorfall am Samstag

Bahn-Unfall: Identität des Toten ist geklärt

Körle. Die Identität des Mannes, der am Samstag bei Körle von einem ICE überfahren wurde, ist geklärt. Der Mann stamme aus dem Schwalm-Eder-Kreis.

Das teilte Reinhard Giesa, Sprecher der Kriminalpolizei in Homberg, auf HNA-Anfrage mit. Die Polizei geht von Suizid aus.

Nach dem Unfall auf freier Strecke war der ICE mit rund 680 Menschen an Bord evakuiert worden. Die Schnellfahrstrecke wurde in diesem Abschnitt für den gesamten Zugverkehr gesperrt. Der ICE-Verkehr wurde teilweise über die Bahnstrecke Kassel-Bebra-Fulda umgeleitet. Es kam zu erheblichen Verzögerungen, besonders im Fernverkehr der Bahn. (jul/rpp)

Lesen Sie auch:  Mann von Zug erfasst: ICE musste bei Körle evakuiert werden.

Archiv-Fotos: ICE-Evakuierung bei Körle

ICE-Evakuierung bei Körle

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare